Mit 80 Museen, von den klassischen Kulturtempeln auf der Museumsinsel über die Berliner Unterwelten bis zum Machmit Museum, von der Berlinischen Galerie, über das Currywurstmuseum bis zum Labyrinth Kindermuseum oder Computerspielemuseum – die Museumsnacht am Samstag, den 25. August, hat auch jede Menge Angebote für Familien an Bord.

© Foto: MACHmit! Museum für KinderMuseumsrogramm für Kinder und Familien

Das Kinder- und Familienprogramm beginnt in einigen Häusern bereits um 16 Uhr am Nachmittag. Das nächtliche Event bietet seinen Besuchern spannende Einblicke: den Kunstfans, die zusehen können, wie Gemälde entstehen, und den historisch Interessierten, die mit Zeitzeugen zusammentreffen, den Entdeckungslustigen, die Ateliers, Manufakturen und Bunker durchstreifen und den Kindern und Jugendlichen, die einmal durch ein Riesenfernrohr schauen oder ihre eigene Münze prägen können.

Zu Gast in den Berliner Museen

Alle Museen bereiten ihren Gästen ein herzliches Willkommen. An vielen Orten werden sie persönlich begrüßt, an manchen ausdrücklich nach Ihrer Meinung gefragt, an wieder anderen zur Geburtstagsfeier, zur Teezeremonie oder zur Hawdala-Zeremonie eingeladen. Die Staatlichen Museen zu Berlin bieten maßgeschneiderte Führungen für unterschiedliche Besuchertypen: Der Eilige erhält anhand ausgewählter Objekte einen ersten Eindruck, den Kenner überraschen bisher übersehene Details, den Neugierigen fesseln unglaubliche Geschichten.

Per Bus und zu Fuß auf Entdeckungstour

Mit Hilfe eines Übersichtsplans und assistiert von freundlichen Besucherbetreuern, können sich Familien zwischen 16 und 2 Uhr auf Entdeckungstour begeben und sich entweder von den Shuttle-Bussen zum Museum iher Wahl bringen lassen oder die Quartiere zu Fuß erkunden. Zwischen Lustgarten, Nikolaiviertel und Auguststraße sind zahlreiche große und kleine Museen zu entdecken, ebenso wie rund um den Checkpoint Charlie. Wer zwischendurch eine Pause braucht, kann an vielen Orten ausruhen, etwas trinken und das Treiben beobachten – in den Museumsgärten, auf Vorplätzen oder im zentral gelegenen Lustgarten.

Ein Ticket für das ganze Wochenende

Die Museumsnacht ist die beste Gelegenheit, endlich die Ausstellungen anzuschauen, die man schon lange sehen wollte. Denn das Ticket gilt am 25. August 2018 als Einlasskarte in allen an der Langen Nacht beteiligten Häusern, für die Benutzung der Shuttle-Busse sowie der öffentlichen Verkehrsmittel (im Tarifbereich Berlin ABC, von 15 bis 3 Uhr).

Tickets sind erhältlich unter www.museumsportal-berlin.de, in den beteiligten Museen, in den Fahrschein-Verkaufsstellen und an den Fahrscheinautomaten der S-Bahn Berlin GmbH, bei der BVG sowie an den bekannten Vorverkaufsstellen (Preis: 18 €/ermäßigt 12 €, Kinder bis 12 Jahre frei).

Detailliertes Programm mit Filterfunktion und alle Routen unter www.lange-nacht-der-museen.de