Viele Museen bieten regelmäßige Termine für Kinder und Familien an: Führungen, Workshops sowie Mal- oder Bastelaktionen, Entdeckungstouren und vieles mehr. Die Themen sind kindgerecht aufbereitet und häufig kann man diese Angebote auch für Kindergeburtstagsfeiern buchen. Weitere Informationen zu Programmen, Adressen oder Eintrittspreisen sind zu finden über das Museumsportal Berlin unter www.museumsportal-berlin.de

Im Deutschen Technikmuseum wird sich kein Kind langweilen. In allen Abteilungen gibt es Vorführungen und Stationen, an denen jeder selbst etwas ausprobieren kann: sich als Nachrichtensprecher üben, drucken, Papier schöpfen oder Korn schroten. In der Schifffahrtsabteilung kann man Segelknoten erlernen, auf einen Schlepper klettern und in einer interaktiven Installation erfahren, wie schwer es für einen Steuermann im 16. Jahrhundert war, sein Schiff sicher in den Hafen zu bringen. Im Gedächtnis bleibt auch der historische Lokschuppen mit den vielen alten Triebwagen und Waggons.

Zum Technikmuseum gehört das Science Center Spectrum, die wohl vergnüglichste Art des Physikunterrichts. 250 Experimente vermitteln die Grundgesetze der Akustik, Optik, Schwerkraft, Elektrizität und des Magnetismus.

Auch das Museum für Kommunikation lädt an verschiedenen Stationen dazu ein, spielerisch zu ergründen, wie Verständigung funktioniert – ob per Rauchzeichen, durch Begrüßungsgesten oder Signale. Im Lichthof kann man mit einem Roboter Fußball spielen.

Das Museum für Naturkunde ist bei allen Kindern beliebt – kein Wunder. Wo sonst kann man schon ein echtes, riesiges Saurierskelett sehen? Sie finden auch den präparierten Gorilla und die altmodischen Dioramen der heimischen Tierwelt faszinierend. Ansprechend für Kinder sind auch die Ausstellungen der Naturwissenschaftlichen Sammlung des Stadtmuseums.

Im Dahlemer Ethnologischen Museum zieht es Kinder vor allem in die Indianer-Ausstellung und die Südseeabteilung mit den Einbäumen, Auslegern und Segelbooten. Unter das zeltförmige Dach des hölzernen Männerklubhauses von den Palau-Inseln darf jeder klettern. Das Juniormuseum im Ethnologischen Museum hat leider zur Zeit geschlossen. Eröffnung der neuen Ausstellung voraussichtlich im Frühjahr 2010.

Auf der ökologisch bewirtschafteten Domäne Dahlem lernen Stadtkinder das Leben auf dem Bauernhof kennen. Sie sehen, wie das Getreide heranwächst, der Acker gepflügt und der Salat geerntet wird, können Pferde streicheln, Hühner füttern oder dem Schmied und den Blaudruckerinnen bei der Arbeit zuschauen.

Auch im Museumsdorf Düppel werden Felder bestellt und Schweine gezüchtet, wird geschmiedet und getöpfert, aber die Leute, die hier arbeiten, tragen Kutten und sitzen vor schilfgedeckten Blockhütten. Das Mittelalter wird hier experimentell erforscht. Alte Haustierrassen werden gezüchtet, alte Getreidesorten angebaut, Holzhäuser nachgebaut. Die Kinder können beim Brotbacken, Flachsweben und Teerschwelen dabei sein und sich so ein Bild des mittelalterlichen Lebens machen.

Berlin hat vier Kindermuseen. Das Labyrinth Kindermuseum Berlin im Wedding und das Kindermuseum im FEZ-Berlin zeigen Ausstellungen zu Themen wie Gesundheit, Familie und Reisen, bei denen das Ausprobieren, Erforschen und Selbermachen im Vordergrund stehen. Das MACHmit! Museum für Kinder hat eine ehemalige Kirche im Prenzlauer Berg bezogen. Rund um das riesige Kletterlabyrinth im Kirchenschiff werden kleinere Ausstellungen gezeigt und künstlerische Workshops veranstaltet. Die Ausstellungen des Jugend Museums in Schöneberg vermitteln Kindern und Jugendlichen die Geschichte des Stadtteils und seiner Bewohner in phantasievollen Ausstellungen, die meistens zusammen mit Schönebergern entstehen.

Empfehlenswert für einen Museumsbesuch mit Kindern sind auch: Archenhold Sternwarte, Berliner Planetarium und Sternwarte Wilhelm Förster, Berliner S-Bahn-Museum, Berliner U-Bahn-Museum, Berliner Waldmuseum mit Waldschule Grunewald, Britzer Mühle, Museum der Staatlichen Münze Berlin, Zeiss-Großplanetarium Berlin, Zucker-Museum

Telefonische Auskünfte

Die MuseumsInformation Berlin beantwortet alle Fragen rund um die Berliner Museen, Gedenkstätten und Archive – von der Anfahrt bis zu Öffnungszeiten an Feiertagen. Hier erhält man in Deutsch und Englisch Auskunft über neu eröffnete Museen, aktuelle Ausstellungen, Museumsfeste und -festivals. Die MuseumsInformation Berlin organisiert auch Stadt- und Museumsführungen nach speziellen Wünschen.
Alle Telefonnummern: www.museumsportal-berlin.de/beratung-und-anmeldung