Von den ersten Spitzeln zu Bibelzeiten über die ersten Drohnenbrieftauben bis zu Edward Snowden, Facebook und dem modernen Überwachungsstaat – auf 3000 Quadratmetern Ausstellungsfläche am Leipziger Platz präsentiert das Spionagemuseum Einblicke in die geheimnisumwobene und oft sehr skurrile Welt der Spione, Späher und Agenten.

spionagemuseum-laserparcours-2Hunderte seltene Ausstellungsstücke machen die jahrtausendealte Geschichte der Spionage greifbar: Hitlers Chiffriermaschine Enigma und raffiniertes Agenten-Equipment wie Regenschirmgewehr, Wanzen im Lederschuh und Infrarot-Aktenkoffer laden zum Staunen ein. Umfangreiche Interviews mit Top-Spionen und Experten offenbaren atemberaubende Geschichten.

logo Spionagemuseum-600x600Abseits der geschichtlichen Ausstellung kann man zwischen originalen Requisiten vollkommen in das 007-Universum eintauchen und 50 Jahre spektakuläre Agentenfilm-Geschichte Revue passieren lassen. Interaktive Attraktionen sorgen darüber hinaus für abwechslungsreiche Unterhaltung. Wer Action und Nervenkitzel liebt, kommt im Laserlabyrinth auf seine Kosten. Beim Entschlüsseln von Geheimcodes und Hacken der Lieblingswebseite sind Kreativität und Fingerspitzengefühl gefragt.

Eintritt: Erwachsene 12 €, ermäßigt 8 €
Kinder bis einschließlich 6 Jahren sind kostenlos
Ermäßigung mit Berliner Familienpass und Super-Ferien-Pass
Kindergeburtstag möglich
Öffnungszeiten: täglich 10-20 Uhr
Deutsches Spionagemuseum | German Spy Museum
Leipziger Platz 9
10117 Berlin
Telefon: 030-398 200 45 1
Infos unter https://www.deutsches-spionagemuseum.de