Vielfalt: Woher kommt sie, worin steckt sie und wie und wo begegnen wir ihr? In seiner Ausstellung "1, 2, 3, Kultummel" erkundet das Labyrinth Kindermuseum Berlin ein Jahr lang bis Mai 2018 die unendliche und wertvolle Vielfalt der Welt.

Vor dem Hintergrund weltweiter Umbrüche und Fluchtbewegungen können Kinder von 3 bis 11 Jahren hier die Perspektive auf die entstehende Vielfalt richten - und die Vorteile und Stärken einer offenen Gesellschaft entdecken. Ziel der Ausstellung ist es, die Jüngsten der Gesellschaft am aktuellen Diskurs über den Wert von Vielfalt zu beteiligen und die Kinder so zu Mitgestalter*innen, Visionären, Praktiker*innen und neuen Vielfaltern werden zu lassen.

Vielfalt entdecken, verwandeln und mitgestalten: All das können die Besucher*innen an 13 bespielbaren und von modernen Pop-Up Stores inspirierten Ausstellungsinszenierungen, ob beim großen Weltparcours mit seinen sechs Kontinenten, bei einer Anprobe in der Kleiderboutique, einer Gedankenreise im Koffershop, einer Erkundung der Sprachenvielfalt im Buchladen oder der Heimatgeschichten im Lampenshop.

Die Ausstellung wird begleitet von einem Rahmenprogramm, u.a. mit einem Sommerferienprogramm zum Thema Glück. Mit dem Projekt "Vielfalt-Forscher" des Kindermuseums partizipierten auch Kinder aus (Willkommens)Klassen, Flüchtlingseinrichtungen und Kitas an der Entstehung der Ausstellung.

Mehr zu "1, 2, 3, Kultummel" unter:
www.labyrinth-kindermuseum.de/kultummel