100 Jahre deutsche Geschichte kann erleben, wer an den kostenlosen Führungen durch das ehemalige Staatsratsgebäude am Schlossplatz teilnimmt. Sie werden von der privaten Hochschule angeboten, die dort Mieterin ist. Die Tour ist auch für Familien mit Kindern ab dem Grundschulalter geeignet.

StaatsratFoto: EMST„Parteigenossen, ich proklamiere die freie sozialistische Republik Deutschland, die alle Stämme umfassen soll, in der es keine Knechte mehr geben wird, in der jeder ehrliche Arbeiter den ehrlichen Lohn seiner Arbeit finden wird.“ So sagte es Karl Liebknecht am 9. November 1918, also vor fast genau 100 Jahren, auf dem Balkon des Berliner Schlosses. Die Trümmer des Barockbaus wurden nach dem Krieg abgeräumt – mit Ausnahme des Balkons. Der wurde wiederum mehr als 10 Jahre später in das Haus eingebaut, in dem die zukünftigen Staatschefs der DDR ihren Sitz haben sollten.

Ergänzt wurde die Reliquie der Arbeiterbewegung durch ein gebäudehohes Glasbild, das sozialistische Themen zeigt. Auch andere Symbole der DDR sind noch heute in einigen Räumen zu sehen, das gesamte Haus steht unter Denkmalschutz.

Walter Ulbricht zog in den sechziger Jahren als erster Vorsitzender des Staatsrates hier ein. Nach einer grundlegenden Sanierung Anfang des Jahrtausends diente das Gebäude dem damaligen Bundeskanzler Gerhard Schröder als Dienstsitz bis zur Fertigstellung des Kanzleramtes am Spreebogen.

Die heutige Nutzerin, die European School of Management and Technology (ESMT) Berlin, bietet zweimal im Monat kostenlose öffentliche Führungen durch das Haus an. Sie gewähren seltene Einblicke in die Räumlichkeiten, die zu Erich Honeckers Zeiten Arbeitszimmer, Diplomaten- oder Festsaal waren. Hier kann man mehr über mit Ziegenleder bespannte, vergoldete Kacheln erfahren, und einen Blick in das Zimmer werfen, in dem der damalige Bundeskanzler Gerhard Schröder arbeitete.

Die öffentlichen Führungen finden grundsätzlich jeweils am zweiten Samstag des Monats um 11 Uhr und am letzten Freitag des Monats um 12 Uhr an. Eine Anmeldung vorab ist erforderlich.

Info, Termine und Anmeldung: de.esmt.org/ueber-die-esmt-berlin/oeffentliche-campusfuehrungen


Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit (Karl Valentin)

Wenn Ihnen unsere Arbeit gefällt, werfen Sie etwas in unseren Hut. Nur mit Ihrer Unterstützung ist es möglich, berlin-familie.de zu betreiben.