Unser Newsletter mit den Themen dieser Tage - warum es wichtig ist, sich jetzt für schöne, gute und großzügige Schulen einzusetzen - und allem was sonst gerade ansteht. Sowie wie immer die Neuigkeiten in Kürze.

Berlins Schulen werden in den nächsten Jahren mit einem Milliardenaufwand saniert und neu gebaut. Vieles wird sich, mindestens räumlich, ungeheuer verbessern. Die perfekte Schule für den Kiez gibt es aber nur, wenn die Stadtgesellschaft sich einbringt: mit ihren Ideen, ihrer Expertise, ihrer Leidenschaft. "Von selbst geschieht nichts – bitte mischen Sie sich ein!", sagt unsere Gastautorin Stefanie Remlinger.

Beteiligung und Transparenz im Schulbau, diese beiden großen Versprechen hat sich die Berliner Politik nach jahrzehntelangem Kaputtsparen und Kleinreden auf die Fahnen geschrieben. Der aktuell vorgelegte Leitfaden zur Partizipation im Schulbau ist ein erster großer Meilenstein. Er beruht auf Freiwilligkeit und dem Prinzip Hoffnung. Das kann gut werden. Muss aber nicht.

Als Azubi ins europäische Ausland – Förderprogramme machen es möglich.

Die BVG hat auf ihrer Internetseite Informationen zum kostenlosen Schülerticket ab dem Schuljahr 2019/2020 veröffentlicht. Die Kurzversion: geht nur online, sollte baldmöglichst passieren, spätestens bis zum 10. Juli. Das Ticket ist gültig ab 1. August.

„Neu in Deutschland?“ ist der Titel einer Broschüre mit Infos und Tipps rund um Schule in Berlin. In neun Sprachen gibt es Informationen für zugewanderte Eltern und Schüler.

Seit mehr als drei Monaten geht ein Teil der Berliner Schülerinnen und Schüler freitags zur Demo statt in die Schule. Nun kommt auch vom Landeselternausschuss ein „Daumen hoch“. Am Freitag ist Greta Thunberg in der Stadt und wird die Proteste der Berliner Jugendlichen unterstützen.

Mit kunstlabore.de ist eine Plattform für kreative Bildung an Schulen an den Start gegangen. Das Portal zeigt, wie künstlerische Projekte funktionieren und Schulen nachhaltig bereichern. Interessierten stehen 600 Seiten Unterrichtsmaterialien, Tutorials, Checklisten und über 300 Videos zur freien Nutzung zur Verfügung.

Ab sofort bis zum 20. Mai können sich weiterführende Schulen aller Schulformen für die Teilnahme am Schulprogramm der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) „denkmal aktiv – Kulturerbe macht Schule“ im Schuljahr 2019/20 bewerben.

Der Landeselternausschuss hat sich positioniert: Nicht mehr als ein Achtel des Lehrerkollegiums einer Schule sollen aus nicht voll ausgebildeten Lehrkräften bestehen. Eine Forderung, die auch Bildungsforscher erheben.

Wer Kinder hat, sucht Orientierung im Dickicht der Bildungsinformationen. Der Deutsche Bildungsserver ist ein guter Wegweiser - auch für Eltern.

Arme Kinder, schlechte Schulen: eine Studie des Wissenschaftszentrums Berlin (WZB) zeigt einen Zusammenhang von sozialer Mischung und Schulqualität.

Der Landeselternausschuss fordert, dass die Mittel aus dem Digitalpakt des Bundes, die noch in diesem Jahr an die Länder weitergegeben werden sollen, möglichst sinnvoll eingesetzt werden. Im Mittelpunkt steht für das Elterngremium die Qualifizierung der Lehrkräfte.

Neben dem Lehrermangel und der Inklusion gehört die Zusammenarbeit mit Eltern für Lehrkräfte an allgemeinbildenden Schulen derzeit zu den größten Herausforderungen. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Forsa-Umfrage im Auftrag der Robert Bosch Stiftung.

Die Würfel sind gefallen, die Plätze an den Oberschulen vergeben. Die Statistik zeigt: es wird eng.