Der Lernserver der Universität Münster und der BVL, Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie, bieten allen deutschen Schulen die kostenlose Analyse der Rechtschreibkompetenz ihrer Schüler an. Ampelsignale zeigen den individuellen Förderbedarf auf.

Zu Beginn des Schuljahrs erhalten die Schulen in Berlin und Brandenburg neues Material zum Thema Deutsch-deutsche Geschichte.

Lust auf Arbeit? Für junge Menschen auf der Suche nach der passenden beruflichen Zukunft gibt es „beroobi“, ein Projekt von „Schulen ans Netz“, in dem derzeit circa 40 Ausbildungsberufe vorgestellt werden.

Fit gegen rechts ist ein Projekt der Initiative Gesicht zeigen! Mit dem Medium Film sollen Schüler „abgeholt“ werden – zu einer Auseinandersetzung mit Rassismus, Ausgrenzung und Gewalt.

Der demographische Wandel führt, unter anderem, zu einem Mangel an Ingenieuren. Folge: unbesetzte Stellen und Wettbewerbsnachteile. Wissenschaft und Politik machen aus der Not eine Tugend – ihr Name: Roberta.

Den Wunschberuf noch nicht gefunden? "AbisZubi 2009/2010 – Deutschlands großes Ausbildungsverzeichnis" bietet künftigen Schulabgängern, Eltern und Lehrern dabei Unterstützung: Jeder der über 350 Ausbildungsberufe wird übersichtlich und mit vielen hilfreichen Zusatzinformationen auf einer Buchseite vorgestellt.

Das Schülerlabor der Humboldt-Universität will als außerschulischer Lernort eine tragfähige Brücke zwischen Schule und Forschung schlagen. Für die Zeit nach den Ferien sind ab sofort neue Termine verfügbar.

Die Senatsverwaltung hat jetzt ein Gesamtverzeichnis der Vorschriften und Rundschreiben für den Bereich Schule veröffentlicht. Auf 33 Seiten ist aufgelistet, was zum Stichtag 1.7.2010 rechtlich bindend ist: Das Berliner Schulgesetz, Verordnungen, Verwaltungsvorschriften, Rundschreiben, Ausführungsvorschriften.

„Gemeinsam für naturwissenschaftlich-technischen Unterricht“ ist das Motto des Berlin-Brandenburger Schülerlabor-Netzwerkes GenaU. Die inzwischen 15 Schülerlabore im Netzwerk sind an Forschungseinrichtungen und Hochschulen angesiedelt und verstehen sich als Brücken zwischen Forschung und Schule.

Der Club Lise ist ein Projekt für Schülerinnen der 10. bis 13. Klasse am Institut für Physik der Humboldt-Universität zu Berlin. Als Programm zur Förderung der naturwissenschaftlichen und technischen Interessen möchte der Club Lise der Unterrepräsentanz von Frauen – vor allem von Frauen mit Migrationshintergrund
– in den Natur- und Ingenieurwissenschaften entgegenwirken.

Bildung in Zeiten von Google: Eine Diskussion zwischen einer Schulpraktikerin und zwei Wissenschaftlern über Wissen und zeitgemäße Bildung gibt es jetzt bei SWR 2 zum Download.

Vom multikulturellen Klassenzimmer zum multikulturellen Lehrerzimmer ist der Titel einer Tagung der Böll-Stiftung zu Potentialen und Grenzen interkultureller Schulentwicklung am 24. September. Unsere Schulklassen werden kulturell und sprachlich immer vielfältiger, die Lehrerzimmer hingegen haben sich wenig verändert.

Ein neuer Leitfaden soll Lehrkräfte an Schulen in Deutschland im Umgang mit dem Thema Zwangsverheiratungen sensibilisieren. Erarbeitet wurde die Broschüre von der  Integrationsbeauftragten der Bundesregierung gemeinsam mit den Mitgliedern einer offenen Bund-Länder-Arbeitsgruppe.

Die Architektenkammer Berlin möchte mit ihrem Projekt „Architektur und Schule“, das seit 1999 durchgeführt wird, dazu beitragen, bei den Bürgern der Stadt ein besseres Verständnis für die Bedingungen des Planens und Bauens zu wecken.

Die Grünen im Berliner Abgeordnetenhaus wollen Kooperationen der Bundeswehr mit den Schulen verbindlich regeln. "Die Bundeswehr", heißt es zur Begründung in einem Antrag an das Parlament, "vermittelt kein ausgewogenes und vollständiges Bild zu Fragen der Außen- und Sicherheitspolitik an Schulen."