Alle Berliner Kinder, die im Zeitraum vom 1. Januar 2011 bis zum 30. September 2011 geboren sind , werden zum Schuljahr 2017/2018 schulpflichtig. Die Anmeldung der Schulanfänger findet vom 30. September bis 14. Oktober 2016 statt. In dieser Zeit müssen Eltern ihre Kinder in der Grundschule im Einzugsbereich anmelden.

Mitmachen, Ideen einbringen und sich für die Schule engagieren, das geht beispielsweise im Förderverein. Was der genau macht, wozu er da ist und wie Eltern sich beteiligen können, erklären der Arbeitskreis Neue Erziehung und der Landesverband schulischer Fördervereine Berlin-Brandenburg Müttern und Vätern, deren Kinder neu in der Schule anfangen.

...das haben Forscher der Uni Potsdam an Berliner Oberschulen herausgefunden. Die Einstellung, die Mädchen in einer Schulklasse gegenüber gewalttätigem Verhalten haben, beeinflusst das Verhalten der gesamten Klasse maßgeblich. Drei Jahre in Folge wurden hierfür Berliner Oberschüler_innen befragt.

Weiterlesen: www.welt.de

Für Jugendliche mit Sprachproblemen gibt es jetzt eine Anti-Mobbing Broschüre in leichter Sprache. Das Heft gibt es kostenlos im Netz oder als Klassensatz für Schulklassen.

Die neue Broschüre „Berliner Bildungs-Abc“ informiert zugezogene Familien sowie Besucherinnen und Besucher der Stadt über die Berliner Bildungslandschaft. Von vorschulischer bis beruflicher Bildung erklärt sie auf 80 Seiten die wichtigsten Eckpunkte und Besonderheiten des Berliner Kita- und Schulsystems.

Bei Neupflanzung in allen öffentlichen Grünanlagen des Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg, an Schulen, Sportplätzen und öffentlichen Gebäuden wird in Zukunft essbaren Pflanzen der Vorzug gegeben.

Das Bezirksamt Neukölln bietet Schulen jetzt eine Materialsammlung zum Thema Zwangsarbeit. Der Koffer enthält Fundstücke von Ausgrabungen am Standort des KZ-Außenlagers am Columbiadamm, Reproduktionen von sogenannten Ostaufnähern und Bildmaterial für die anschauliche Vermittlung des Themas.

Viele Jugendliche träumen davon, Arzt zu werden. Doch bis zur Approbation ist es ein langer Weg. Das "Einstieg Magazin" erklärt in seiner aktuellen Ausgabe, wie das Medizinstudium abläuft und welche Tätigkeiten die Gesundheitsbranche noch zu bieten hat. 

Auf den Seiten der CÖGA Gmbh gibt es die Schulwegpläne der Berliner und Brandenburger Grund- und Sonderschulen. Eine Orientierungshilfe vor allem für Zugezogene.

Der Landesverband Schulischer Fördervereine Berlin-Brandenburg e.V. (lsfb) und der Landeselternausschuss Berlin starten eine gemeinsame Kampagne zur Verbesserung der sanitären Einrichtungen in den Schulen.

Spielen ja, lernen nein - das sagen Kinder zu Nachmittagsangeboten in der Schule. Über die Hälfte der Kinder interessieren sich sehr für schulische Nachmittagsangebote, nur jedes siebte lehnt sie ab. Sport- und Spielangebote sind bei den Befragten am beliebtesten.

Ein Viertel der öffentlichen Berliner Schulen wird vom  angekündigten Programm zur Unterstützung von belasteten Schulen profitieren. Bares Geld, 50.000 bis 100.000 Euro pro Einrichtung, über das sich Inge Hirschmann sehr freut. Die Vorsitzende des Grundschulverbandes über Lernen im "Brennpunkt", Chancengerechtigkeit, Armutsrisiken und die Rolle der Eltern. Ihr Appell: Das Ziel der Inklusion darf nicht aufgegeben oder verschoben werden. Und die Ausstattung der Berliner Schulen muss grundsätzlich besser werden.

...an den Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit, Bildungssenatorin Sandra Scheeres, Finanzsenator Dr. Ulrich Nußbaum.

„Mir wird hinterher geschrien, etwas angehängt, ich werde beleidigt, mit Dingen beworfen, alle sind gegen mich...“  Diese Art von Mobbing kennen mehr als die Hälfte aller Mädchen und Jungen an deutschen Schulen – als Opfer, Täter oder Zuschauer.

SPD-Fraktionschef Raed Saleh hat gemeinsam mit Bildungssenatorin Sandra Scheeres das Programm der Berliner SPD-Fraktion zur Unterstützung von Schulen vorgestellt, die vor besonderen Belastungen stehen. Ab 2014 sollen rund 200 Berliner Schulen zusätzliche Mittel in Höhe von jährlich bis zu 100.000 Euro erhalten.