Bereits seit 2009 bietet die Kreuzberger Kinderstiftung Stipendien für Real- und Mittelschüler/innen, die nach der 9. oder 10. Klasse für ein Schuljahr ins Ausland gehen. Die Jugendlichen leben ein Jahr bei einer Gastfamilie und gehen dort zur Schule.

Die Kreuzberger Kinderstiftung unterstützt bei der Finanzierung und übernimmt einen Teil Programmkosten. Gefördert werden diejenigen Jugendlichen, deren Familien sich so einen Auslandsaufenthalt sonst nicht leisten könnten.

Nun gibt es für die Teilnehmer/innen erstmals auch die Möglichkeit, anstelle von einer regulären Schule im Ausland eine Berufsschule zu besuchen. Das Angebot richtet sich insbesondere an praktisch orientierte Jugendliche, die so erste berufliche Erfahrungen sammeln können. Dabei können sie zwischen verschiedenen Fachrichtungen wie z.B. Mechanik, Finanzwesen, Kochen, Musik & Kunst, Gartenbau, Buchhaltung, Sprachen oder Handel wählen.

Mit der Austauschorganisation YFU verbringen die Jugendlichen ein Jahr in Belgien, Estland, Frankreich, Niederlande, Norwegen, Rumänien, Tschechien oder Ungarn. Sie lernen eine Fremdsprache, erwerben wichtige interkulturelle Kompetenzen und gleichzeitig können sie in ein Ausbildungsfeld reinschnuppern und sich beruflich orientieren.

Interessierte Jugendliche können sich noch bis zum 1. März bei YFU Deutschland für das Programm „Job-Kompass“ mit einem Stipendium der Kreuzberger Kinderstiftung bewerben.

Weitere Informationen auf:
www.kreuzberger-kinderstiftung.de/stipendium
www.yfu.de/job-kompass