Mit kunstlabore.de ist eine Plattform für kreative Bildung an Schulen an den Start gegangen. Das Portal zeigt, wie künstlerische Projekte funktionieren und Schulen nachhaltig bereichern. Interessierten stehen 600 Seiten Unterrichtsmaterialien, Tutorials, Checklisten und über 300 Videos zur freien Nutzung zur Verfügung.

Das Kunstlabor für Bildende Kunst wurde von der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Alfter bei Bonn konzipiert und durchgeführt. Das Projektteam erprobte und erforschte in Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule der Fachhochschule Nordwestschweiz, wie künstlerische Projekte mit einem Artist-in-Residence an Schulen durchgeführt werden können. Hierzu wurden an vier Schulen Künstler-Ateliers mit einer Laufzeit von bis zu einem Jahr eingerichtet, die für Schüler und Lehrer für künstlerische Arbeit, zur Inspiration und Meinungsbildung geöffnet waren.

Im Zusammenspiel von Praxis und Wissenschaft entstanden außergewöhnliche, innovative Materialien für qualitätsvolle künstlerische Bildungsangebote an Schulen. Diese sind in Form von Tutorials, Inputs und Impulsen, Videos, Fotostrecken und Checklisten auf kunstlabore.de zugänglich – beispielsweise eine Anleitung, wie man ein Künstler-Atelier an einer Schule einrichten kann sowie ein Spiel zur Entwicklung und Reflexion künstlerischer Projekte inklusive Spiel- und Bauanleitung.

Kunstlabore ist ein Projekt der MUTIK gGmbH, gefördert von der Stiftung Mercator. Ziel ist die Kulturelle Bildung für alle Schüler in Deutschland.

Alle Materialien stehen unter freier Lizenz zur Verfügung.

www.kunstlabore.de

 

Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit (Karl Valentin)

Wenn Ihnen unsere Arbeit gefällt, werfen Sie etwas in unseren Hut. Nur mit Ihrer Unterstützung ist es möglich, berlin-familie.de zu betreiben.