Den Kampf gegen verwahrloste Schulhöfe haben sich das Kinderhilfswerk und eine Drogeriekette auf die Fahnen geschrieben. Initiativen können sich bis zum 20. Oktober für eine Förderung bewerben.

270.000 Euro stehen bereit – angesichts des Bedarfs eine winzige Summe. Aber mitunter braucht es gar nicht so viel, um Ideen Wirklichkeit werden zu lassen. Die ganze Schule soll an den „Schulhofträumen“ mitwirken, allen voran die Schülerinnen und Schüler selbst.

Spielplatz Schulhof girl 1531231 640Bild von Foxy_ auf Pixabay

Bewerben können sich Schulen, Schülergruppen, Elterninitiativen und Vereine. Gefördert wird die Sanierung bzw. Schaffung von Spielangeboten auf Schulhöfen, wie zum Beispiel Kletterwände oder ein Balancierparcours, die Gestaltung naturnaher Außenräume, beispielsweise durch Kräuterbeete oder Insektenhotels sowie die Errichtung von Rückzugsräumen, etwa durch Sitzgelegenheiten, Weidentipis oder Spielhäuschen.

Die Gesamtfördersumme der Aktion beträgt 270.000 Euro, verteilt auf 15 Projekte. Die Hauptförderung ist mit 30.000 Euro dotiert, die Bewerbungsphase startet am 26. August. Bewerbungen werden bis zum 20. Oktober 2019 angenommen.

Alle Infos: www.dkhw.de/aktionen/schulhoftraeume

 

Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit (Karl Valentin)

Wenn Ihnen unsere Arbeit gefällt, werfen Sie etwas in unseren Hut. Nur mit Ihrer Unterstützung ist es möglich, berlin-familie.de zu betreiben.