Das Projekt „Regenbogenfamilien in Brandenburg stärken“ hat seine Arbeit im Rahmen des Brandenburger Aktionsplanes gegen Homophobie und Transphobie aufgenommen. Das Projekt bietet Information, Unterstützung und Beratung für Regenbogenfamilien und Interessierte.

Der Fokus liegt auf der Etablierung von Vernetzungsangeboten für Regenbogenfamilien in den unterschiedlichen Regionen Brandenburgs. Darüber werden Fortbildungen für familienbezogenes Fachpersonal angeboten.

Vierzehntägig Montags immer von 10 – 13.00 Uhr findet eine Krabbelgruppe für Regenbogenfamilien im Regenbogenzentrum Potsdam, Dortustr. 71a, 14467 Potsdam statt. Außerdem gibt es regelmäßig die Möglichkeit sich beraten zu lassen unter 0331 - 58505337. Einmal im Monat gibt es ein Vernetzungstreffen für Regenbogenfamilien.

Weitere Informationen zu den Angeboten unter: www.regenbogenfamilien-brandenburg.de
Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!