Das Regenbogenfamilienzentrum in Schöneberg bietet neue Begegnungsräume für Trans*eltern mit Kindern.  Auch Regenbogenfamilien mit nur einem Elternteil finden eine Möglichkeit zum Austausch.

Treffen für Trans*eltern sollen einen Ort bieten, an dem sich ungezwungen und angeregt miteinander unterhalten werden kann. "Da es in bunten Familienkonstellationen auch viele bunte Themen zu erforschen und erfahren gibt, sollen sich Trans*eltern mit Kindern bei dem offenen Treffen kennenlernen und sich über Vorstellungen, Probleme und Erfahrungen austauschen können", teilen die Veranstalter mit. Auch die Kinder haben hier Platz sich im Spiel zu entfalten und so etwas näher zu kommen.

Treffen für Trans*eltern mit Kindern:  An jedem ersten Donnerstag im Monat von 15 Uhr bis 18 Uhr. Offen für alle Interessierten.

Neu ist auch ein Offenes Treffen für Alleinerziehende mit Kindern aus Regenbogenfamilien. Hier können sich alle ungezwungen unterhalten und vernetzen. Die Alltagssorgen und Probleme sowie Erfahrungen und Vorstellungen haben hier Raum zum Austausch. Auch die Kinder können sich hier näher kommen und zusammen spielen.

Treffen für Alleinerziehende mit Kindern: An jedem zweiten Donnerstag im Monat von 15 Uhr bis 18 Uhr. Alle Interessierten sind willkommen.

Weitere Informationen hier: www.regenbogenfamilien.de

Regenbogenfamilienzentrum, Cheruskerstr. 22, 10829 Berlin