Für eine derzeitige Väter-Studie in Berlin werden noch dringend teilnehmende (Patchwork-)Familien mit Kindern zwischen 1 und 9 Jahren gesucht.

Die Wissenschaftler am Arbeitsbereich Entwicklungspsychologie der Universität Wien unter Leitung von Univ.-Prof. Dr. Lieselotte Ahnert beschäftigen sich seit 3 Jahren im Zuge eines großen europäischen Forschungsnetzwerkes (CENOF – Central European Network on Fatherhood) mit einem unterbeforschten Gebiet der Psychologie, das sich mit Vätern befasst; genauer mit der Wirkung von Vätern auf die Entwicklung ihrer Kinder.

Es gibt bereits eine Vielzahl an Informationen hinsichtlich Müttern und die Beziehung zwischen diesen und ihren Kindern, aber kaum etwas ist bekannt zur Vater-Kind-Bindung und die väterlichen Motive und Möglichkeiten, sich mit Kindern zu beschäftigen und deren Entwicklung zu begleiten und positiv zu beeinflussen. Vor allem fehlen Kenntnisse über Väter, die mit Kindern leben, die sie nicht selbst gezeugt haben. Gerade diese Bonusväter- oder Patchwork-Modelle sind überaus wichtig, da sie immer häufiger vorkommen.

Ein Forschungsprojekt, welches in Kooperation mit der Freien Universität Berlin durchgeführt wird untersucht die Vaterschaft in Familien genauer. Dafür werden noch dringend Familien gesucht:

1) Familien in Patchwork-Konstellation, in welchen Kinder im Alter von 1-9 Jahren leben und die Mutter seit mindestens 6 Monaten mit einem neuen Partner eine Beziehung hat
2) Familien, in denen sich die Eltern noch in einer Beziehung befinden und ein gemeinsames Kind im Alter von 6-9 Jahren haben

Nähere Informationen zur Studie gibt es hier: https://cenof.univie.ac.at/patchwork/

Alle Ergebnisse der Studie (inkl. Entwicklungsstand des Kindes) werden den Familien rückgemeldet. Für die weitere Projektarbeit werden die Daten jedoch nur anonym verwendet. Jede Familie erhält zusätzlich 100 Euro Aufwandsentschädigung.

Interessenten wenden sich an:
Mag.a Sarah Salmhofer: T: +49 176 214 705 18
Mag.a Sabrina Leodolter: T: +49 176 214 705 19
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!