Kinder zwischen 5 und 10 Jahren aus einkommensschwachen Familien können ihre Sommerferien bei Gastfamilien in Holland verbringen. Nach der ersten Einladung bildet sich in den meisten Fällen eine enge freundschaftliche Beziehung zwischen dem Berliner Kind und seiner Gastfamilie, in die auch die Berliner Familie eingebunden ist.

"Wir nehmen sehr gerne jüngere Grundschulkinder in unser Programm auf, weil die Kleinen am meisten von der langfristigen Konzeption profitieren", erklärt Katharina Trosse vom Verein Internationale Berliner Kinder- und Jugendhilfe, die das Gastelternprogramm organisiert. „Für viele Kinder ist die Fahrt eines der schönsten Erlebnisse Ihres jungen Lebens. Deshalb fahren viele von ihnen jedes Jahr erneut mit uns nach Holland.“ Daraus entstehen sehr häufig Wiedereinladungen und Freundschaften, die jahrzehntelang bestehen.

Die Reisekosten ab 70 Euro (je nach Einkommen) sind sehr günstig. Die Gastfamilien engagieren sich ehrenamtlich, außerdem werden die Reisen vom Berliner Senat gefördert. Im Rahmen dieses Gastelternprogrammes, das schon seit über 50 Jahren durchgeführt wird, haben bereits mehr als 230.000 Berliner Kinder aller Nationalitäten ihre Ferien bei Gastfamilien im europäischen Ausland verbracht.

Die Kinder reisen in geräumigen Bussen ans Ferienziel. Ehrenamtliche Helfer der IBKJ e.V.  und ihrer Partnerorganisationen im Ausland begleiten sie bis zu den Gastfamilien. Diese sind über gesamt Holland verteilt von Amsterdam bis Zeeland. Wer Interesse am Gastelternprogramm hat und sein Kind anmelden möchte, wendet sich an die Mitarbeiter des Jugendamtes seines Bezirkes sowie für weitere Fragen auch an das Team der IBKJ.

Internationale Berliner Kinder- und Jugendhilfe e.V.
Das Gastelternprogramm
Donaustraße 108, 12043 Berlin-Neukölln
Telefon: 030-280 81 12
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.ferien-fuer-kinder.com