Flimmo, der Programmratgeber für Eltern, hilft durchzublicken, wenn's um das heikle Thema Kinder und Fernsehen geht. Gerade ist das Portal komplett überarbeitet ans Netz gegangen - in neuem Design, übersichtlicher und mit verbessertem Service.

flimmo-onlineEltern entdecken Kinderfernsehen

Die neu gestaltete Programmübersicht einen schnellen Überblick über das aktuelle Programm der nächsten sieben Tage. Besprechungen zu Sendungen, die gerade nicht im Fernsehen laufen, finden sich im umfangreichen Sendungsarchiv mit rund 10.000 Titeln. Damit trägt der FLIMMO auch dem sich ändernden Nutzungsverhalten Rechnung und liefert Informationen zu Filmen und Serien, die über Mediatheken, Filmportale im Internet oder Ähnliches abgerufen werden. Auch vor dem Kauf einer DVD können sich Eltern hier über die Einschätzung durch die FLIMMO-Redaktion informieren.

Die wichtigsten Neuerungen im Überblick

  • Aktuelles TV-Programm: Die einfach zu navigierenden Programmübersicht enthält alle kinderrelevanten Sendungen auf 11 Sendern, täglich von 6 bis 22 Uhr, jeweils sieben Tage im Voraus. So ist auf den ersten Blick zu sehen, was auf den unterschiedlichen Sendern gerade läuft und wie FLIMMO die Sendung einschätzt.
  • Sendungsarchiv: Im riesigen Sendungsarchiv hat man Zugriff auf alle Sendungen, die FLIMMO seit 1997 besprochen hat.
  • Highlights der Woche: Die Flimmo-Redaktion präsentiert jede Woche neue Highlights aus dem laufenden Fernsehprogramm.
  • Übers Fernsehen hinaus: Flimmo hat stets auch andere Medien im Blick. Deshalb wurde dieser Bereich ausgebaut und gliedert sich jetzt in „Kino“, „Hörmedien“, „Spiele“ und „Internet“.
  • Goldene Tipps: Die wichtigsten Fragen rund um das Thema Kinder und Fernsehen werden anschaulich und leicht verständlich beantwortet.

Programmratgeber für Eltern

Flimmo bespricht das Fernsehprogramm und gibt Tipps zur Fernseherziehung. Neben dem Kinderprogramm werden auch solche Sendungen berücksichtigt, die sich zwar an Erwachsene richten, aber bei Kindern zwischen drei und 13 Jahren ebenfalls beliebt sind. Bewertet wird, wie Kinder in unterschiedlichem Alter mit bestimmten Fernsehinhalten umgehen und wie sie diese verarbeiten. Dabei werden die Programme aus der Kinderperspektive betrachtet.

Flimmo gibt es nicht nur online, sondern auch in gedruckter Version. Drei mal pro Jahr erscheint die kostenlose Flimmo-Broschüre. Wo das Heft in Berlin (oder anderswo) erältlich ist, erfährt man unter folgendem Link: www.flimmo.de/ueber-flimmo/bezugsstellen

Wer steckt dahinter?

Flimmo ist ein Projekt des Vereins Programmberatung für Eltern e.V. Mitglieder sind dreizehn Landesmedienanstalten und das Internationale Zentralinstitut für das Jugend- und Bildungsfernsehen (IZI). Mit der Durchführung ist das JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis beauftragt.

www.flimmo.tv