Für Vorschulkinder: Kater Kurt lebt im Wald bequem in einer Hängematte. Fritz, der Fuchs erzählt ihm, dass er in der Stadt war und dass die Menschen ihn dort attraktiv finden. Kater Kurt möchte auch attraktiv gefunden werden und macht sich mit dem Fuchs auf den Weg in die Stadt.

Kater Kurt kommt in die StadtAuf dem Weg muss er zum ersten Mal Entscheidungen treffen, welchen Weg sollen sie in die Stadt nehmen? Eine neue Erfahrung und etwas unbequem für ihn. Er ist kurz davor, umzukehren. Doch die Neugier auf die Stadt ist größer. In der Stadt essen die beiden Kuchen, serviert von einer Gans und erleben turbulente Abenteuer.

Kurt ist ein wenig enttäuscht, dass sie immer noch keinen Menschen getroffen haben, er möchte doch attraktiv gefunden werden. Der Fuchs führt ihn in einen Friseursalon, damit sein Fell ein wenig mehr glänzt. Davon bekommt er aber immer noch nicht den schönen buschigen Schwanz den die Menschen beim Fuchs so attraktiv finden. Die beiden ziehen weiter durch die Stadt und finden einen Freund, einen Hund, vor dem Kurt erst Angst hat, weil er nur schlechtes über Hunde gehört hat. Aber beim Tollen im Park sind die Ängste und auch jegliche Gedanken an Attraktivität vergessen.

Der Mensch, den sie dann doch noch treffen, mag den Kater auch ohne buschigen Schwanz.

Ein schöner Entwicklungsroman für kleine Leute, ein Kater, der sich in die Welt wagt, viele Erfahrungen sammelt und am Ende zu sich selbst findet. Liebe- und humorvoll illustriert.

Hansen, Lars und Mathias Nemec (Ill.): Kater Kurt kommt in die Stadt

ab 5 Jahre zum Vorlesen und für fortgeschrittene Erstleser
Picus Verlag 2014, 13,90 €, 64 Seiten

Buchhändler Thomas Gralla stellt regelmäßig neue Kinderbücher vor - exklusiv für die Leserinnen und Leser von berlin-familie.de. Seinen Laden finden Sie hier.