Einmal im Leben selbst der Held eines Computerspiels sein? Wer träumt nicht davon? Am 16. und 17. Februar lädt das FEZ kleine Gamer, Maker und ihre Eltern ein, Kultspiele und neue Games zu erobern. 

Pixelwelten PressefotoBei den „Streetgame Sessions“ werden Klein und Groß zu Ninjas, Schildkröten balancierenden Mönchen, wilden Taxifahrenden oder schleichenden Schattenwesen. Beim „Battle Royale Streetgame“ testen Battle-Royale-Fans einmal im „real life“ aus, wie weit ihre Skills auf dem Spielfeld reichen. Und bei „Super Mario Kart“ können alle einmal in die Rolle ihrer Helden schlüpfen und als Mario, Link oder Steve und Alex eigene Abenteuer erleben. Das macht nicht nur kleinen Gamern Spaß. Auch alle Mütter und Väter, die selbst gerne spielen oder Super Mario noch aus ihrer Jugend kennen, kommen hier auf ihre Kosten.

Pixelwelten zeigt, was sich mit neuen Medien alles erleben und realisieren lässt: von Computerspielen über Robotik bis hin zu digitaler Kunst. Gemeinsam werden Kinder und Eltern einen Tag lang zu Makern. Sie entwickeln mit Unterstützung einer  professionellen Gamedesignerin eigene Charaktere und erwecken sie mit der App Bloxels zum Leben oder bauen aus Pappe, Kleister, zwei Linsen und mithilfe ihrer Smartphones Virtual-Reality-Brillen. Mit Makey Makey stellen sie aus einfachen Materialien Controller her. Wie das geht? Das Programm ersetzt die Tasten der Tastatur durch alles, was Strom leiten kann. So erfahren die kleinen Gamer ganz nebenbei auch noch, wie eine Stromleitung funktioniert.

Während die Kinder durch Einblicke in die Machart von Spielen und die Übersetzung digitaler Spiele in die analoge Welt einen ganz neuen Zugang in digitale Prozesse erhalten, können Kinder und Eltern alle ihre Fragen an Experten loswerden.

Am Samstag ist die Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey von 15 bis 16 Uhr zu Gast und beantwortet bei einem Town Hall Meeting Fragen von Kindern und Jugendlichen, die sie im Zusammenhang mit neuen Medien haben.

Am Sonntag halten Experten der medienpädagogischen Landschaft spannende Vorträge zu Themen wie „Instagram - cool oder gefährlich?“ und geben Tipps. Auf dem Medienparcours „Teachtoday“ können Kids an Stationen wie App-Schnapper, Zeitenbuzzer und bei einem Medienkompetenztest ihren eigenen Konsum reflektieren.

Pixelwelten

am 16. und 17. Februar im FEZ
Sa/So 12-18 Uhr
Tagesticket: € 6,-* | Familie ab 3 Personen: € 4,50 p.P.*
*inklusive Indoorspielplatz und Kino, Material teilweise extra
Für Familien mit Kids von 5-14 Jahren
www.fez-berlin.de 

 

Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit (Karl Valentin)

Wenn Ihnen unsere Arbeit gefällt, werfen Sie etwas in unseren Hut. Nur mit Ihrer Unterstützung ist es möglich, berlin-familie.de zu betreiben.