Berlin hat eine im Wortsinne sagenhafte Geschichte! 8 Städte, 59 Gemeinden und 86 Dörfer – sie alle haben ihre eigenen Erzählungen, Legenden und Mythen mitgebracht. Für stadtgeschichtlich Interessierte ab 8 Jahren.

So gibt es auf der Pfaueninsel einen kleinen Gedenkstein für Johannes Kunckel. Er lebte von 1634 bis 1703 und wurde vom Großen Kurfürsten angestellt, um aus einheimischen Rohstoffen wertvolles Glas herzustellen. Es gelang ihm und so durfte er in einem Labor auf der Pfaueninsel weiter forschen. Vielleicht versuchte er sogar Gold herzustellen.

Sagen aus Berlin

Leute wie Kunckel wurden Alchimisten genannt. Das Betreten der Pfaueninsel war anderen Personen streng untersagt.  Da bei Kunckels Versuchen manchmal merkwürdiger Rauch aufstieg, entstanden Gerüchte und Mythen um ihn und auch die Sage um den unheimlichen Zauber auf der Pfaueninsel. Diese Informationen und auch die Sage darum lesen wir in diesem Buch.

Erik Gloßmann hat Berliner Sagen gesammelt und kindgerecht aufgeschrieben. Sein umfangreicher Sagenschatz enthält viele Berliner Orte, Sehenswürdigkeiten und Bezirke. Die Sagen sind kurz und am Ende jeder Sage gibt es eine Infobox mit Fakten. Aufgelockert werden die Sagen mit märchenhaften Illustrationen von Christa Unzer.

Wir reisen mit diesen Sagen in die Vergangenheit, und da Sagen einen wahren Kern haben, erfahren wir dank der Infoboxen auch Historisches. Eingeleitet wird das Buch mit einer kleinen Berliner Stadtgeschichte. Ein gelungenes Buch, um bei Kindern das Interesse an Stadtgeschichte zu wecken oder auch einfach nur um spannende Ausflüge zu machen, z.B. mal am Schildhorn bei einem Spaziergang das Jaczo-Denkmal zu suchen.

Sagen aus Berlin

Erik Gloßmann (Text), Christa Unzer (Illustrationen)
Emons Verlag
ISBN-13: 978-37408-0551-7
14,95 €
ab 8 Jahre

Unsere Buchtipps sind Empfehlungen der Buchhandlung Schwericke in Lichterfelde. Der Laden liegt direkt am S-Bahnhof Botanischer Garten. Natascha, im Team verantwortlich für den Bereich Kinder- und Jugendbuch, stellt an dieser Stelle jede Woche eine Neuerscheinung oder einen gut abgelagerten „Mustread“ vor.

 

Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit (Karl Valentin)

Wenn Ihnen unsere Arbeit gefällt, werfen Sie etwas in unseren Hut. Nur mit Ihrer Unterstützung ist es möglich, berlin-familie.de zu betreiben.