Ein tolles Buch für Schulanfänger über die Vielfalt des Familienlebens.

Die Klasse 1 d hat einen Klassenpinguin aus Stoff. Eigentlich ist er in der Schule zuhause, aber jeder Schüler darf ihn mal mit nach Hause nehmen. Zusammen mit Mio besuchen wir viele Kinder aus der Klasse und sehen wie unterschiedlich die Kinder leben.

Mio war da

Marlon bereitet sich alleine sein Essen zu, Hugo darf ganz lange aufbleiben. Ella zieht Mio ein Nachthemd an, was Mio gar nicht mag, und  Alina operiert Mio. Mit Otto und seiner Oma sitzt Mio am Tisch und schaut zu, wie die beiden Karten spielen und Mayla vergisst ihn gar ganz im Ranzen, weil bei ihr zuhause so viel los ist.

Es ist eine schöne Idee, den Schulpinguin in die Wohnungen der Kinder reisen zu lassen, der uns zeigt und erzählt wie unterschiedlich die Lebenswelten der Kinder einer Klasse sein können.

Schön zum Vorlesen, aber auch Erstleser können das Buch dank der kurzen Texte schnell selber lesen.

Mio war da!

Tanja Székessy (Text und Ill.)
Klett Kinderbuch
978-3-95470-220-6
14,00 €
ab 5

Unsere Buchtipps sind Empfehlungen der Buchhandlung Schwericke in Lichterfelde. Der Laden liegt direkt am S-Bahnhof Botanischer Garten. Natascha, im Team verantwortlich für den Bereich Kinder- und Jugendbuch, stellt an dieser Stelle jede Woche eine Neuerscheinung oder einen gut abgelagerten „Mustread“ vor.

 

Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit (Karl Valentin)

Wenn Ihnen unsere Arbeit gefällt, werfen Sie etwas in unseren Hut. Nur mit Ihrer Unterstützung ist es möglich, berlin-familie.de zu betreiben.