Zwölf tierische Geschichten über Wut. Ab 6 Jahre.

Der Klippschliefer liegt im Clinch mit der Sonne. Sie soll doch mal einfach nicht untergehen. Aber sie tut es immer wieder. Der Klippschliefer wird deswegen jeden Abend furchtbar wütend und schreit der Sonne auf dem Hügel hinterher. Aber vergebens. Und am nächsten Morgen ist die Sonne wieder da. Der Klippschliefer vermutet, sie habe ein schlechtes Gewissen, diese Betrügerin!

Mn wird doch wohl mal wtend werden drfen

Eichhörnchen hatte Geburtstag und bekommt Besuch von der Spitzmaus. Sie kommt einen Tag zu spät, ohne Geschenk und fragt Eichhörnchen, ob das schlimm sei. Das findet Eichhörnchen nicht und gibt Spitzmaus ein Stück Torte. Spitzmaus sagt, so eine eklige Torte habe sie noch nie gegessen, aber das Eichhörnchen erwidert, dass es gestern allen gut geschmeckt habe. Das Eichhörnchen bleibt ruhig und denkt an den schönen Tag, den es gestern hatte.

Man kann wütend auf andere sein und auf sich selbst, es gibt Gründe für Wut und auch Wut ohne Grund. In diesem Buch sind zwölf tierische Wutgeschichten vereint. Dass Protagonisten Tiere sind, macht es uns einfacher, über die Situationen auch mal zu schmunzeln. Es gibt aber auch Nachdenkliches: Wenn man versteht, dass der Klippschliefer vergeblich jeden Abend die Sonne anschreit und sich über sie ärgert, hat man etwas gelernt, denn die Sonne kann es ja gar nicht ändern. Die Sonne weiß nicht einmal, dass der Klippschliefer auf sie wütend ist. Und das wunderbare Eichhörnchen, das es schafft sich nicht provozieren zu lassen und nur daran denkt, dass es einen wunderbaren Geburtstag gefeiert hat, kann uns allen ein Vorbild sein.

Man wird doch wohl mal wütend werden dürfen

Toon Tellegen und Marc Boutavant, Mirjam Pressler (Übersetzung)
Hanser Verlag
978-3-446-24677-5
14,90 €
ab  6

Unsere Buchtipps sind Empfehlungen der Buchhandlung Schwericke in Lichterfelde. Der Laden liegt direkt am S-Bahnhof Botanischer Garten. Natascha, im Team verantwortlich für den Bereich Kinder- und Jugendbuch, stellt an dieser Stelle jede Woche eine Neuerscheinung oder einen gut abgelagerten „Mustread“ vor.

 

Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit (Karl Valentin)

Wenn Ihnen unsere Arbeit gefällt, werfen Sie etwas in unseren Hut. Nur mit Ihrer Unterstützung ist es möglich, berlin-familie.de zu betreiben.