Ein besonderer Park, eine besondere Initiative und ein besonderes Anliegen: Der Trägerverein Lichtenrader Volkspark e.V. sammelt Spenden für den Spielplatz, der in die Jahre gekommen ist und neue Spielgeräte und Möbel braucht.

Ein neues Web-Portal www.klischee-frei.de informiert und unterstützt bei der Berufs- und Studienwahl ohne einschränkende Vorurteile. Im Mittelpunkt stehen dabei allein die Interessen und Fähigkeiten. Das neue Portal bietet gebündelte Informationen und praktische Hinweise für Bildungseinrichtungen, Arbeitgeber und auch Eltern, um eine klischeefreie Berufs- und Studienorientierung aufzubauen.

 Wie gut kommt das neue ElterngeldPlus bei jungen Eltern an? Zu dieser Frage lieferte das Statistische Bundesamt nun erste Zahlen. Das Ergebnis: 14 Prozent der Eltern, deren Kinder ab dem 1. Juli 2015 geboren wurden, haben sich für das ElterngeldPlus entschieden - in vielen Regionen sind es mehr, sogar bis zu 23 Prozent.

Heute hat das Bundesfamilienministerium gemeinsam mit dem Deutschen Jugendinstitut (DJI) die Ergebnisse der ersten bundesweiten Studie zur Lebenssituation von lesbischen, schwulen, bisexuellen und trans* Jugendlichen und jungen Erwachsenen.

Als „bemerkenswert, überraschend und richtungsweisend“ kommentieren die beteiligten Wissenschaftler das Ergebnis der 17. Shell Jugendstudie. Junge Leute zeigen wachsendes politisches Interesse, wollen mitgestalten und sich engagieren. Sie blicken in der Mehrzahl optimistisch in die Zukunft.

Viele Menschen in Berlin haben bereits mit angepackt, um Flüchtlinge zu unterstützen: Mit Sach- oder Geldspenden, beim Aufbau von Notunterkünften, bei der Essens- oder Kleiderausgabe, Hilfe bei Ämtergängen, durch Kinderbetreuung, Sprachunterricht oder andere wertvolle Hilfsangebote. Auf der Seite der Stiftung Gute-Tat.de gibt es Informationen, wie und wo man sich für Flüchtlinge engagieren kann.

Weiterlesen: www.gute-tat.de

Bundesfamilienministerin Schwesig und DIHK-Präsident Schweitzer betonen auf dem Unternehmenstag "Erfolgsfaktor Familie" am 28. Mai 2015 die Chancen des neuen ElterngeldPlus für die Unternehmen und fordern von diesen eine stärkere Berücksichtigung familiärer Bedürfnisse.

Die Bertelsmann Stiftung hat untersucht, wie Kinder aufwachsen, deren Eltern wenig Geld haben und kommt zu dem Ergebnis: Die staatliche Unterstützung für arme Familien orientiert sich zu wenig an den Bedarfen der Kinder und wird ihnen deshalb oftmals nicht gerecht.

Unbegleitete Flüchtlingskinder brauchen den besonderen Schutz von Staat und Gesellschaft. Das Deutsche Kinderhilfswerk (DKHW) begrüßt deshalb die vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend vorgelegten Eckpunkte für ein Gesetz zur Verbesserung der Unterbringung, Versorgung und Betreuung von minderjährigen Flüchtlingen, die alleine nach Deutschland einreisen.

Bundesweite Initiative für Vereinbarkeit von Familie und Beruf feiert ihr zehnjähriges Jubiläum mit mehr als 750 Aktionen. Bundesministerin Manuela Schwesig sagt: "Die Lokalen Bündnisse für Familie sind eine einzigartige Erfolgsgeschichte."

Eine aktuelle Studie der Bertelsmann Stiftung zeigt einen Fehler im System auf: Zwar bringt jedes Kind der Rentenkasse einen Überschuss von 77.000 Euro, doch gleichzeitig werden Erziehungsleistungen von Eltern nicht angemessen anerkannt. Zudem wird der Druck auf das Rentensystem ab 2030 sprunghaft ansteigen. Es besteht dringender Handlungsbedarf.

Facebook hat die Privatsphäre-Einstellungen für Jugendliche geändert. Jeder Nutzer kann ihnen jetzt Freundschaftsanfragen stellen, und die 13 bis 17jährigen können  jetzt auch öffentlich posten. Experte Thomas Feibel beantwortet Elternfragen dazu exklusiv für unsere Leser auf unserer Facebook-Seite.

Kinder und Jugendliche haben gewählt: Nach Auszählung der Stimmen von rund 1000 Wahllokalen zeichnet sich bei der U18-Bundestagswahl ein erster Trend ab. CDU/CSU führt mit 26,44% der Stimmen, gefolgt von der SPD mit 18,93% und Bündnis 90/Die Grünen mit 17,27%. Weiterhin im Bundestag vertreten wären die Piratenpartei mit 11,97% und Die Linke mit 7,73%.

Der Weltspieltag steht in Deutschland in diesem Jahr unter dem Motto „Spielen bildet!“. Mit dem Weltspieltag will das Deutsche Kinderhilfswerk gemeinsam mit seinen rund 200 Partnern im „Bündnis Recht auf Spiel“ die Bedeutung des freien Spiels für Kinder ins Bewusstsein rufen und fordert gleichzeitig mehr Unterstützung für Konzepte ganzheitlichen Lernens.

Auf Initiative der Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin, der Kreuzberger Kinderstiftung und der Stiftung Demokratische Jugend wurde am 6. September 2012 die "Berliner Allianz für ePartizipation" ins Leben gerufen.