Die TINCON, die Jugendkonferenz der digitalen Gesellschaft, findet in diesem Jahr vom 6. bis 8. Mai zeitgleich mit dem und nahe beim „Mutterschiff“ re:publica statt. Neben Workshops und Vorträgen gibt es auch eine Berufsmesse, bei der Berufe der Zukunft vorgestellt werden. Außerdem gibt es Fortbildungen für Lehrer.

Alles in allem, versprechen die Initiatoren Tanja und Johnny Haeusler, sind die Konferenztage ideale Anlässe für schulische Exkursionen beziehungsweise außerschulische Projekttage.

„Wir alle lesen es überall und spüren es täglich: Die Digitalisierung verändert, wie wir leben, lernen und arbeiten. Wie aber bereiten wir uns selbst und die Jugendlichen auf diese Umwälzungen vor? Wie gehen wir damit um, wie können wir sie in positive Richtungen beeinflussen, wie können wir prägender Teil davon sein?“

tincon yogeshwarZu Gast bei der TINCON 2018: Ranga Yogeshwar | Foto: Gregor Fischer/TINCON

Anregungen und Antworten finden Lehrkräfte zusammen mit Ihren Klassen und AGs auf sechs Etagen im KühlhausBerlin, wo sich drei Veranstaltungen unter dem Dach der „re:publica Next Generation“ mit diesen Fragen beschäftigen.

Die TINCON

ist eine Jugendkonferenz rund um die digitale Gesellschaft und wird vom gemeinnützigen TINCON e.V. in Zusammenarbeit mit vielen Jugendlichen geplant und durchgeführt und bietet auch jungen Sprecherinnen und Sprechern oder Schulprojekten Raum und Bühne. Gefördert wird das nichtkommerzielle Projekt u.a. vom Familienministerium, der Robert-Bosch-Stiftung und der ZEIT Stiftung.

Die neue Messe „Jetpack“

Unternehmen stellen Ausbildungsmöglichkeiten vor und haben Platz für Gespräche. Spannende neue Berufe aus der Kreativbranche, der digitalen Wirtschaft, der Games-Industrie, aber auch aus den MINT-Bereichen werden erläutert.

Beim Themen-Special „re:learn“

treffen sich seit elf Jahren Lehrkräfte und andere Interessierte auf der re:publica, um sich über den digitalen Wandel im Bildungsbereich zu informieren, sich auszutauschen und zu vernetzen. Vorträge von und Gespräche mit Bildungsexpertinnen und -experten sorgen dabei für den nötigen Input.

Kosten: keine

Für Jugendliche von 13 bis 21 Jahren und für Lehrkräfte als Begleitung von Klassen oder AGs ist die Teilnahme an den drei Veranstaltungen nach vorheriger Anmeldung zur TINCON kostenfrei. Mit der Teilnahme haben die jungen Gäste auch Zutritt zur re:publica auf dem benachbarten Gelände der STATION Berlin.

TINCON 2019

6.–8. Mai
Kühlhaus Berlin, Luckenwalder Str. 3, 10963 Berlin
U-Bahn U1 – Station GLEISDREIECK | U1 / U7 – Station MÖCKERNBRÜCKE
Veranstalter ist der gemeinnützige TINCON e.V.

Alle Infos: tincon.org/berlin19

Unser Artikel zur TINCON 2018 und das spezielle Verhältnis des Vereins zur Berliner Verwaltung: berlin-familie.de/tincon-2018

 

Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit (Karl Valentin)

Wenn Ihnen unsere Arbeit gefällt, werfen Sie etwas in unseren Hut. Nur mit Ihrer Unterstützung ist es möglich, berlin-familie.de zu betreiben.