Vom 14. bis 16. September findet zum siebten Mal das Festival für selbstgebaute Musik rund um das Thema Instrumente-Selbstbau im Zentrum für Kunst und Urbanistik (ZK/U) Berlin/Moabit statt. Konzerte, Installationen und Workshops laden große, aber vor allem auch kleine Gäste ein.

selbstgebaute MusikFoto: 2,3 KollegenIm und um den alten Güterbahnhof wird dieses Jahr selbst gebaut. Kleine und große Musizierende sind eingeladen, sich auszutoben. Es werden Instrumente gebastelt, bespielt, gelauscht und bestaunt. In zahlreichen Instrumentenbau- Workshops können Kinder und Erwachsene verrückte Instrumente bauen - Krachmacherkisten zum Selberlöten, singende Küchen, Soundapparate aus alten Fernbedienungen, musizierende Bleistifte oder selbstgeschnitzte Trommeln. bei Konzerten, Performances und Workshops präsentieren Musiker und Künstler die Vielfalt, die Musik mit selbstgebauten Instrumenten und ungewöhnlichen Aufführungskonzepten annehmen kann.

Außerdem werden zahlreiche Konzerte und Musik-Installationen zum mitmachen auf dem gesamten ZK/U-Gelände stattfinden. Hier werden verschiedene Musikrichtungen und Stile von selbstgebauter Musik vereint und durch zahlreiche Kooperationen mit Schulen und dem Bauhaus Dessau ergänzt: Kinder können Instrumente aus Gemüse bauen, die vielstimmige Gymnastikballorgel bespielen oder das Rieseninstrument erklettern- im Vordergrund steht der Spaß am Ausprobieren.

Festival für selbstgebaute Musik

14. bis 16. September 2018
ZK/U - Zentrum für Kunst und Urbanistik
Siemensstrasse 27, 10551 Berlin

http://www.selbstgebautemusik.de

Video 2016: https://vimeo.com/203795245