Einkuscheln und loslesen: Am 7. November beginnen die 30. Berliner Märchentage.

maerchenland Wort BILD RahmenAuf mehr als 800 Veranstaltungen treffen Schulkinder auf Märchenerzähler, zu denen auch Politiker, Botschafter und Prominente gehören. Die Märchenstunden finden u.a. in insgesamt 25 Botschaften und Landesvertretungen statt, im Berliner Abgeordnetenhaus, in Schulen, Buchhandlungen und in über 100 Bibliotheken in Berlin und Brandenburg. Die Veranstalter zählen insgesamt 350 verschiedene Orte.

In diesem Jahr feiern die Berliner Märchentage ihr 30jähriges Bestehen. Das Thema des größten Märchenfestivals der Welt lautet 2019 - genau wie zu seiner Entstehung anlässlich des Mauerfalls 1989 „Märchen überwinden Grenzen“.

Bibliotheken, Buchhandlungen, Schulen, Konzert- und Theaterhäuser, öffentliche Verwaltungen und Botschaften öffnen aus Anlass der Berliner Märchentage ihre Türen. Höhepunkt des Festivals ist die feierliche Preisverleihung der Goldenen Erbse.

Im Jahr 2004 haben Silke Fischer und Monika Panse „Märchenland – Deutsches Zentrum für Märchenkultur“ gegründet, um das Kulturgut Märchen in das Bewusstsein unserer Gesellschaft einzuprägen. Es ist das einzige Zentrum seiner Art in Deutschland und versteht sich als eine Institution für das traditionsgebundene und literarische Genre der Märchen, Sagen und Geschichten.

Märchenland organisiert jedes Jahr europaweit mehr als 1.500 Veranstaltungen für Kinder und Erwachsene. Der Verein hat seinen Sitz in Berlin.

Berliner Märchentage

7. bis 24. November 2019
Alle Infos: www.maerchenland-ev.de
Direkt zum Veranstaltungskalender www.maerchenland-ev.de/programm

 

Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit (Karl Valentin)

Wenn Ihnen unsere Arbeit gefällt, werfen Sie etwas in unseren Hut. Nur mit Ihrer Unterstützung ist es möglich, berlin-familie.de zu betreiben.