Die Komödie um einen Elternabend, der völlig außer Kontrolle gerät, hat ihren Weg von der Bühne auf die Kinoleinwand gefunden. Mit seinem neuen Film FRAU MÜLLER MUSS WEG verwandelt Sönke Wortmann eine Grundschule in eine Kampfarena elterlicher Eitelkeiten.

frau-mueller-muss-weg filmplakat-300Frau Müller muss weg! Soviel steht fest, als sich eine Gesandtschaft besorgter Eltern zu einem außerplanmäßigen Termin mit der Klassenlehrerin Frau Müller zusammenfindet. Weil die Noten schlecht sind und am Schuljahresende die Entscheidung fällt, ob die Kinder den Sprung aufs Gymnasium schaffen, liegen die Nerven der Eltern blank. Diese sind nun fest entschlossen, mit der Absetzung der Lehrerin zu retten, was noch zu retten ist – koste es, was es wolle! Doch Frau Müller spielt nicht mit. Mit einem Mal brechen bei den doch so perfekten Müttern und Vätern alle Vorbehalte und Ressentiments, Zweifel und Sorgen, Gehässigkeiten und Ängste hervor. Die wahre Schlacht, die beginnt jetzt...

Basierend auf dem erfolgreichen Theaterstück von Lutz Hübner ist diese Komödie eine bittersüße Abrechnung mit dem Bildungssystem in Deutschland. Je mehr der Elternabend aus dem Ruder läuft, desto weiter zieht der Film thematisch seine Kreise. Helikopter-Eltern üben den Aufstand im Klassenzimmer.

In den Hauptrollen dieses Ensemblestücks: Gabriela Maria Schmeide, Justus von Dohnányi, Anke Engelke, Ken Duken, Mina Tander und Alwara Höfels.

Frau Müller muss weg
Deutschland 2014 | Regie: Sönke Wortmann
Drehbuch: Lutz Hübner, Sarah Nemitz, Oliver Ziegenbalg
Komödie, FSK ab 6, empfohlen für Eltern
FBW-Prädikat: besonders wertvoll
ab 15. Januar 2015 im Kino