Für die zehnjährige Vilja gibt es kaum etwas Langweiligeres als die Sommerferien. Denn Jahr für Jahr geht es dann mit der gesamten Familie zur lieben Oma. Als ihre Schwester auch noch alle Lakritzbonbons wegnascht, sinkt ihre Laune schnurstracks in den Keller.

Vilja und die Räuber | Farbfilm VerleihDoch dann passiert Unvorstellbares: Das voll beladene Familienauto wird rotzfrech von einer Räuberfamilie überfallen und ausgeraubt – inklusive Vilja! Nach dem ersten Schreck stellt Vilja jedoch fest, dass auch in ihr das Zeug zum echten Räubermädchen steckt. Schnell wird klar, dass die gestandene Räuberfamilie von der Kleinen noch eine ganze Menge lernen kann.

So zeigt sie ihnen, wie man Autos, Supermärkte oder auch Süßigkeitenläden erfolgreich plündern kann. Nebenbei stehen Würstchengrillen am Lagerfeuer, essen ohne Besteck, Baden im See und jede Menge Lakritzbonbons auf der Tagesordnung. Kalle hingegen, der jüngste Spross der Familie Räuberberg, beneidet Vilja um ein richtiges Zimmer in einem richtigen Zuhause. Achja, und um Bücher, die nicht sofort von den Wurfmessern seiner kratzbürstigen Schwester Hele durchlöchert werden. Während Vilja und Hele nach ersten Zickereien echte Freundinnen werden, beginnt Viljas Abenteuerherz immer lauter zu schlagen.

Vilja und die Räuber | Farbfilm VerleihVilja und die Räuber
Finnland 2015
Regie: Marjut Komulainen
Kinderfilm, Spielfim, Abenteuer
85 Minuten
FSK ab 0, empfohlen ab 8 Jahre
FBW Prädikat besonders wertvoll
Kinostart: 3. September 2015

Quelle: kinderfilm-online.de