Theater und Schule: Für eine Partnerschaft mit Berliner Bühnen ab dem Schuljahr 2020/21 können sich interessierte Schulen aller Schulformen bis zum 13. Dezember bewerben.

TUSCH vermittelt dreijährige Partnerschaften zwischen jeweils einer Berliner Schule und einem Theater, pro Spielzeit werden insgesamt rund 20 Kooperationen betreut und gefördert. Seit der Projektgründung 1998 initiierte und begleitete TUSCH über 200 Theater- und Schulkooperationen, an denen rund 59.000 Schüler beteiligt waren. Diese gewinnen Einblick in künstlerische, technische und organisatorische Bereiche des Theaters und setzen sich mit unterschiedlichen Theaterformen auseinander.

Neben kontinuierlichen Aktivitäten wie Aufführungsbesuchen, Theaterführungen oder Gesprächen mit Regisseuren entwickeln beide Partner im ersten Jahr viele kleine Theaterprojekte, um sich gegenseitig kennen zu lernen und erste Vorhaben umzusetzen. Im zweiten und dritten Jahr gestalten die Partnerschaften größere Theaterproduktionen. Innerhalb des jährlich stattfindenden Theaterfestivals im März präsentieren die Partnerschaften ihre gemeinsam entwickelten Theaterprojekte im Podewil in Berlin-Mitte.

Für Schüler ist ein zweitägiger Theaterworkshop Teil des Programms. Lehrer haben die Möglichkeit, praxisnahe Fortbildungsworkshops zu besuchen.

Jede Berliner Schule kann sich bewerben, an der sich ein engagiertes Team von Lehrern verschiedener Fachbereiche an einer Partnerschaft mit einem Theater beteiligen möchte. TUSCH führt geeignete Kooperationspartner zusammen und fördert Projekte aus den Partnerschaften mit einem Honorar- und Sachkosten-Zuschuss. Auch Schulen, die bereits eine TUSCH Partnerschaft hatten, können sich für TUSCH bewerben.

Alle Infos zu Bewerbung hier: www.tusch-berlin.de/bewerbung

Ende der Bewerbungsfrist 2019: 13. Dezember

 

Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit (Karl Valentin)

Wenn Ihnen unsere Arbeit gefällt, werfen Sie etwas in unseren Hut. Nur mit Ihrer Unterstützung ist es möglich, berlin-familie.de zu betreiben.