Fast pünktlich zu den Berliner Sommerferien öffnet das Futurium ab dem 1. Juli wieder das Futurium Lab und den Skywalk. An den Wochenenden gibt es Führungen.

Auf dem Skywalk genießen Besucher spektakuläre Ausblicke auf den Berliner Stadthorizont von der Reichstagskuppel bis zum Fernsehturm und vom Bundeskanzleramt bis zum Gelände der Charité Mitte.
Im Showcase, der interaktiven Ausstellungsfläche im Futurium Lab, können Interessierte neue Zukunftsansätze entdecken. Zu sehen gibt es unter anderem druckende Roboter, musizierende Computer und künstliche Pflanzen aus der Zukunft.

Futurium AusstellungFoto: Daniela von Treuenfels

Neu zu erleben ist ab dem 3. Juli das Exponat Mind the Fungi. Hier zeigt das Futurium Lab, wie aus Algen und Pilzen neue Biomaterialien entstehen können und welche Auswirkungen Klänge auf das Pilzwachstum haben. Mind the Fungi ist ein gemeinsames Forschungsprojekt des Instituts für Biotechnologie der TU Berlin und des Art Laboratory Berlin.

Auch öffentliche Führungen finden wieder statt, jeden Samstag und Sonntag um 14:30 Uhr. Mit maximal 20 Personen können die Highlights der Ausstellung erkundet werden. Die Tickets sind online buchbar.  Gruppenführungen können individuell gebucht werden. Die Personenzahl ist bei allen Führungen auf 20 begrenzt; es gilt eine Maskenpflicht und ein Mindestabstand von zwei Metern.

Die Zukunftsausstellung auf rund 3.000 Quadratmetern ist für die Besucher zugänglich, die interaktiven Exponate werden eingeschränkt betrieben und die Schaukeln gesperrt. Im Lab ist das Showcase zu erkunden, die Werkstatt bleibt vorerst geschlossen. Veranstaltungen und Workshops finden bis auf Weiteres digital statt, das Online-Programm des Futuriums wurde hierfür ausgebaut. Das Restaurant im Futurium bietet Speisen und Getränke zum Mitnehmen an.

Der Eintritt ins Futurium ist weiterhin frei.
Öffnungszeiten: Mo, Mi, Fr-So: 10:00 – 18:00 Uhr, Do 10:00 – 20:00 Uhr, Di geschlossen.

futurium.de

Mehr Sommerferien

berlin-familie.de/sommerferien

 

Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit (Karl Valentin)

Wenn Ihnen unsere Arbeit gefällt, werfen Sie etwas in unseren Hut. Nur mit Ihrer Unterstützung ist es möglich, berlin-familie.de zu betreiben.