„Out – gefangen im Netz“ heißt das Einpersonenstück für’s Klassenzimmer zum brisanten und nahezu allgegenwärtigen Thema Cybermobbing. Auch Berliner Schulen können es jetzt buchen.

„Out“ mit dem Schauspieler Sascha Hermeth ist ein interaktives Klassenzimmer-Präventionsprojekt, das in anderen Bundesländern bereits erfolgreich durchgeführt wird. Das Theaterstück für Jugendliche der 7. bis 10. Klasse wirft einen Blick auf die Gefahren von Cybermobbing und auf Zivilcourage im realen Leben – ein multimediales Plädoyer an alle Schülerinnen und Schüler, sich des eigenen Verhaltens im Netz bewusst zu werden.

Dank der Förderung der Jugend - und Familienstiftung des Landes Berlin kann das Stück inklusive theaterpädagogischer Nachbereitung für Schulen in Berlin angeboten werden. Die Spielorte sind in den Schulen selbst in den Klassenzimmern, denn es ist ein Klassenzimmertheaterstück. Pro Aufführung plus Nachbereitung beträgt die Eigenbeteiligung der Schulen 130,- Euro. Termine sind buchbar auf Anfrage.

Mehr Informationen:

lagstb.de/out-gefangen-im-netz

www.klassenzimmertheater.mozello.de

 

Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit (Karl Valentin)

Wenn Ihnen unsere Arbeit gefällt, werfen Sie etwas in unseren Hut. Nur mit Ihrer Unterstützung ist es möglich, berlin-familie.de zu betreiben.