Worüber soll als nächstes geforscht werden?

Daniela von Treuenfels
Worüber soll als nächstes geforscht werden?

Die drei großen Universitäten Berlins und die Charité laden Jugendliche ein, gemeinsam mit der Wissenschaft große Fragen zu stellen und daraus einen Forschungsauftrag zu formulieren. Anmeldung bis 26. August.

Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahre sind eingeladen, sich an der Themensuche für die Next Grand Challenge zu beteiligen. Dem von den Jugendlichen diskutierten und festgelegten Forschungsfeld soll sich der Berliner Universitätsverbund in Zukunft widmen.

Dieser Verbund nennt sich Berlin University Alliance (BUA), ein Zusammenschluss der Freien Universität, der Humboldt-Universität, der Technischen Universität und der Charité. Er will Antworten auf die großen Fragen des 21. Jahrhunderts finden: Wie wollen wir in Zukunft zusammenleben? Wie meistern wir die großen Herausforderungen für unseren Planeten? Wie können wir den Klimawandel stoppen? Wie können wir neue globale Gesundheitskrisen verhindern? Stehen wir vor weiteren kriegerischen Auseinandersetzungen? Was kann man tun für eine Welt, die aus den Fugen zu geraten droht?

Gemeinsam mit den Wissenschaftlern wählen die Jugendlichen neue Themen für die Forschung von morgen aus, die dann von Expertinnen und Experten aus unterschiedlichen Fachrichtungen bearbeitet werden.

Interessierte können sich bis zum 26. August anmelden.

Im September und Oktober finden Workshops, Coachings und weitere spezielle Angebote statt. Insgesamt streckt sich der Findungsprozess bis Februar 2023.

Alle Infos

Next Grand Challenge • Berlin University Alliance

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt ein Analyse-Tool, welches dazu genutzt werden kann, anonymisiert Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen

Wählen Sie bitte aus ob für Funktion der Website notwendige Cookies gesetzt werden bzw, ob Sie die Website unter Einbindung externer Komponenten nutzen.