L'Avion - Das Zauberflugzeug

von Ute Nennecke
 L'Avion - Das Zauberflugzeug

Der achtjährige Charly erwartet sehnsüchtig seinen Vater, einen sehr beschäftigten Flugzeugingenieur, der selten zu Hause ist. Charly ist sich ganz sicher, dass ihm sein Vater zu Weihnachten das lang ersehnte Fahrrad schenken wird. Als er stattdessen ein selbst gebautes Flugzeugmodell geschenkt bekommt, ist die Enttäuschung groß.

Kurze Zeit später kommt sein Vater bei einem Unfall ums Leben. Charly erinnert sich an das bisher verschmähte Flugzeug, das immer noch unberührt auf dem Schrank steht. Er holt es herunter und schläft mit ihm im Arm ein. Als sich das Flugzeug am nächsten Morgen wie durch Zauberhand an seinem alten Platz auf dem Schrank befindet, ist Charly verwirrt. Das kleine Flugzeug scheint magische Kräfte zu besitzen.

Charly nimmt es von nun an überall mit hin: Selbst in die Schule, wo er deswegen den Hänseleien seiner Mitschüler ausgesetzt ist. Als ihm ein Mitschüler das Flugzeug wegnimmt, fliegt es plötzlich von selbst zu Charly zurück. Charly ist sich sicher, dass es ein Zeichen ist und er beschließt, dass ihm Flugzeug dabei helfen kann, seinen Vater zu finden.

Übermütig versucht er, mit dem Flugzeug vom Dach seines Hauses zu fliegen und verunglückt beinahe. Charlys Mutter Catherine ist schockiert. Sie glaubt nicht an die magischen Kräfte des kleinen Flugzeugs und schließt es weg. Doch nachts bahnt sich das Flugzeugmodell erneut den Weg zurück zu Charly, der über das Misstrauen seiner Mutter sehr enttäuscht ist.

Der Streit zwischen Mutter und Sohn eskaliert, als Catherine das Flugzeug zu Xavier, einem ehemaligen Kollegen von Pierre, ins Labor gibt, um es von ihm untersuchen zu lassen. Doch Charly gelingt es mit Hilfe seiner Freundin Mercedes, in das Labor einzudringen und sein Flugzeug zu befreien. Xavier und das Wachpersonal auf den Fersen, flüchtet er auf das Dach des Labors. Eine abenteuerliche Verfolgungsjagd beginnt.Auf Anraten von Mercedes vergräbt Charly das Flugzeug schließlich am Strand, damit sein Wunsch in Erfüllung geht. Und tatsächlich, in der Nacht erscheint sein Vater und Charly kann endlich Abschied nehmen.

L'Avion - Das Zauberflugzeug wurde ausgezeichnet mit dem Prädikat "besonders wertvoll", auf dem Internationalem Lucas Kinderfilmfest wurde der Film mit dem Lucas ausgezeichnet.

In der Begründung der Jury heißt es: „Der Film beeindruckt durch seine klare Bildsprache und seine besondere Auswahl der Farben, wodurch er sich von vielen anderen Kinderfilmen deutlich abhebt. Mit diesen außergewöhnlichen Mitteln wird das Thema Tod und dessen Verarbeitung sehr einfühlsam dargestellt. Die überzeugende Leistung der Schauspieler bringt Kindern die Figuren und ihre Handlungen sehr nahe. In der heutigen Zeit, in der Fantasy-Filme voller "Special-Effects" sind, sticht L'Avion - Das Zauberflugzeug durch seinen schlichten Einsatz dieser Mittel angenehm hervor."

Frankreich, Deutschland 2006, Regie: Cédric Kahn
Spielfilm, 100 Minuten, FSK ab 0, empfohlen ab 7 Jahre
Filmstart: 3. Mai 2007

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt ein Analyse-Tool, welches dazu genutzt werden kann, anonymisiert Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen

Wählen Sie bitte aus ob für Funktion der Website notwendige Cookies gesetzt werden bzw, ob Sie die Website unter Einbindung externer Komponenten nutzen.