Eine liebevoll gereimte Geschichte über das Briefeschreiben für Kinder ab 3 Jahren.

Viele Kinder haben in den letzten Wochen Post von den Großeltern und anderen Verwandten oder Freunden bekommen. Sich Briefe zu schreiben und zu schicken ist schön. Man kann gemalte Bilder in die Briefe stecken oder getrocknete Blumen. Man kann Briefe in einer Mappe sammeln und immer wieder in die Hand nehmen und anschauen. Das kann man mit virtuell verschickten Briefen nicht machen.

Der Br schreibt heute Briefe

Dieses Buch von Axel Scheffler und Julia Donaldson, den Schöpfern des Grüffelo, beschäftigt sich mit Briefen und dem Briefeschreiben. Der Bär schreibt drei Briefe an drei Freunde und bringt sie selbst vorbei. Den ersten Brief bringt er zu dem Haus im Baum. Wer da wohl wohnt? Wir können es sehen, wenn wir die Klappe im Baum öffnen. Insgesamt drei Briefe hat der Bär geschrieben und immer wieder zählen wir, während der Bär die Briefe verteilt. Eins-zwei-drei – Dann: Zwei Briefe sind noch übrig: Einer-zwei, wem bringt der Bär den wohl vorbei? Wir erfahren nach und nach, wer die Briefe bekommt, dann geht der Bär nach Hause zurück und fängt an zu backen. Für wen, das erfahren wir, wenn es dann dreimal beim Bären klopft.

Ein wunderbares Buch zum Zählen lernen aber auch um Sprachmelodie durch Reime zu entdecken.

Die Phantasie der Kinder wird durch die Geschichte angeregt. Durch den Rhythmus und die Melodie und der Geschichte, die die Bilder erzählen, aber auch durch das Betrachten der Buchstaben, bekommen die Kinder eine Idee von Sprache und Erzählzusammenhängen und einen Eindruck von Buchstaben und Wörtern. Mit jedem neuen Wort, das wir hören erweitert sich unser Wortschatz. Kinder mögen Reime und Wiederholungen, weil sie sich immer sicherer der Bedeutung der Worte werden, je öfter sie sie hören.

Man bekommt nach der Lektüre dieses Buches vielleicht Lust, mal wieder einen Brief zu schreiben, ganz sicher kann man ganz schnell bis drei zählen und weiß auch, wieviel drei ist, wenn man das Buch einige Male vorgelesen bekommen hat.

Zu dem durchgehend gereimten Text gibt es auf jeder Doppelseite eine Klappe, hinter der sich etwas verbirgt und uns eine neue Information gibt. Wer wohnt im Haus am Hügel? Was steht in dem Brief, den der Frosch bekommen hat? Und was backt da wohl im Ofen? Wie gut, dass wir die Türen, den Briefumschlag und die Ofenklappe öffnen können.

Der Bär schreibt heute Briefe

Axel Scheffler (Text und Illustration), Julia Donaldson (Text), Anu Stohner Übersetzung)
Pappbilderbuch mit Klappen
Beltz Verlag
ISBN 978-3-407-82301-4 
8,95 €
ab 3 J.

Unsere Buchtipps sind Empfehlungen der Buchhandlung Schwericke in Lichterfelde. Der Laden liegt direkt am S-Bahnhof Botanischer Garten. Natascha, im Team verantwortlich für den Bereich Kinder- und Jugendbuch, stellt an dieser Stelle jede Woche eine Neuerscheinung oder einen gut abgelagerten „Mustread“ vor.

 

Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit (Karl Valentin)

Wenn Ihnen unsere Arbeit gefällt, werfen Sie etwas in unseren Hut. Nur mit Ihrer Unterstützung ist es möglich, berlin-familie.de zu betreiben.