Spuren erzählen eine Geschichte: Spuren von kleinen Füßen im Kinderzimmer, von Hausschuhen im Bad oder von Hundespuren im Schnee. Ein geheimnisvoller Spaziergang für phantasievolle Kinder ab 3 Jahren.

Dieser Bilderbuchklassiker ist erstmals im Jahr 2000 erschienen. Inzwischen ist er in der Beltz Minimax Ausgabe seit 2008 ein Longseller. Die Geschichte, die uns Gerda Muller erzählt, erzählt sie fast ohne Worte und Protagonisten sehen wir nicht. Was wir sehen, sind Fußspuren und einige Tiere. Auf der Titelseite im Buch sehen wir ein Bett, in dem wohl ein Kind schläft. Unter der Bettdecke lugt ein dunkler Haarschopf hervor. Ein Teddy sitzt auf dem Boden, und vor dem Bett stehen Hausschuhe. Auf der nächsten Seite beginnt die Geschichte und sie wird uns nur von den Fußspuren des Kindes erzählt. Das Bett ist nun leer. Vor dem Bett sind Fußabdrücke von kleinen barfüßigen Füßen, die uns zu der Stelle führen, an der die Hausschuhe standen. Ab da sieht man die Spuren der Hausschuhe, die ins Badezimmer und wieder heraus führen.

Was war hier bloss los

Was hat das Kind wohl im Bad gemacht? Wenn man genau schaut, kann man es sich vorstellen. Aus dem Bad führen die Schuhabdrücke zu einem Stuhl mit abgelegter Kleidung. Bestimmt zieht sich das Kind an.

Den Stuhl sehen wir auf der nächsten Seite durch die offene Tür. Er ist nun leer und obwohl wir das Kind nicht sehen, wissen wir, dass es nun sicher angezogen am Tisch sitzt oder saß und gefrühstückt hat. Das verraten uns die Spuren am Stuhl und der gedeckte Tisch.

Draußen hat es geschneit, nun geht es schnell an der Garderobe in wetterfeste Schuhe und hinaus. Auch draußen sehen wir nur Spuren, aber wir können uns denken, was hier los war: Der Hund ist um das Vogelhäuschen getollt und hat den Vogel verjagt. Wir sehen den Vogel wegfliegen und die Spuren des Hundes um das Vogelhäuschen.

Auf jeder Seite werden wir aufs Neue gefordert, uns zu überlegen, was da los war: Warum sind nur die Spuren des Kindes auf dem Steg über das Bächlein? Wie ist der Hund über den Bach gekommen?
Eine tolle Idee, die Protagonisten nicht zu zeichnen, sondern nur ihre Spuren erzählen zu lassen. Das regt unsere Fantasie an und schult auch das Sprachvermögen, wenn dann darüber gesprochen und spekuliert wird, was passiert ist.

Wenn wir es genau wissen wollen, können wir Hund und Kind aber auf dem Vorsatzpapier sehen und auch ihre Handlungen sind dort abgebildet.

Was was hier bloß los? Ein geheimnisvoller Spaziergang

Gerda Muller (Text und Illustration)
Beltz Verlag
978-3-407-76066-1
6,50 €
ab  3 J.

Es gibt auch eine größere, gebundene Ausgabe:
978-3-8956-5109-0
Moritz Verlag
12,95 €

Unsere Buchtipps sind Empfehlungen der Buchhandlung Schwericke in Lichterfelde. Der Laden liegt direkt am S-Bahnhof Botanischer Garten. Natascha, im Team verantwortlich für den Bereich Kinder- und Jugendbuch, stellt an dieser Stelle jede Woche eine Neuerscheinung oder einen gut abgelagerten „Mustread“ vor.

 

Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit (Karl Valentin)

Wenn Ihnen unsere Arbeit gefällt, werfen Sie etwas in unseren Hut. Nur mit Ihrer Unterstützung ist es möglich, berlin-familie.de zu betreiben.