Manege frei für junge Künstler: Beim Kinder-und Jugendzirkus CABUWAZI können Kinder zwischen 4 und 19 Jahren für den großen Auftritt trainieren.

CABUWAZI steht für „ChAotisch BUnter WAnderZIrkus“. Hier geht es um Bewegung und Abwechslung, Freundschaften finden, zusammen Zirkus machen und eigene Shows entwickeln. In Kursen und Ferienworkshops können die jungen Artistinnen und Artisten Neues kennenlernen, vor Publikum in der Manege auftreten und jede Menge Spaß haben.

Cabuwazi SchriftFoto: CABUWAZI, Thomas Kierok

Entstanden aus einer Kreuzberger Einradgruppe blickt CABUWAZI mittlerweile auf über 25 Jahre Erfahrung zurück. An den sechs Standorten in Altglienicke, Kreuzberg, Lichtenberg, Marzahn, Tempelhof und Treptow trainieren jährlich über 8000 Kinder und Jugendliche. Damit ist CABUWAZI einer der größten Kinder- und Jugendzirkusse Europas.

In Nachmittagskursen, Schulprojektwochen und Ferienworkshops werden individuelle Ausdrucksformen, soziale Kompetenzen und gestalterische Fähigkeiten bei Kindern und Jugendlichen zwischen 4 und 19 Jahren gefördert. Auf den Brettern, die die Welt bedeuten, kann jede und jeder alles (durch-)machen: Erfolg haben, auf die Nase fallen, sich wahnsinnig anstrengen, Beifall bekommen, mit Lampenfieber umgehen, im Rampenlicht stehen.

Die CABUWAZI-Zelte sind im Kiez zuhause und Teil des jeweiligen Kulturlebens. Die jungen Künstlerteams gestalten regelmäßig Vorstellungen in den Zelten und bei Außenauftritten. Das Angebot ist offen für alle Kinder und Jugendlichen, unabhängig von Herkunft, Ethnie oder sozialem Status.

CABUWAZI ist unter anderem Mitglied beim Bundesverband Zirkuspädagogik, dem Paritätischen Berlin und weiterer nationaler und internationaler Netzwerke von Kinder- und Jugendzirkussen. Der Verein engagiert sich für Geflüchtete sowie für eine inklusive Gesellschaft. Das Projekt wird unter anderem von der Senatsbildungsverwaltung und vier Bezirksämtern gefördert.

Alle Infos hier: cabuwazi.de

 

Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit (Karl Valentin)

Wenn Ihnen unsere Arbeit gefällt, werfen Sie etwas in unseren Hut. Nur mit Ihrer Unterstützung ist es möglich, berlin-familie.de zu betreiben.