Immer im November: Neugierige Kinder stürmen den Hörsaal und lauschen den Vorlesungen der KinderUni Lichtenberg (KUL). Echte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bieten Weltwissen für Kinder im Grundschulalter.

In diesem Jahr ist alles ein bisschen anders: nur 15 Kinder sind im Hörsaal erlaubt, alle anderen haben aber die Möglichkeit, sich in den Stream einzuklinken und bequem von zuhause aus zuzuschauen. Jeden Freitag um 16:30 Uhr und jeden Samstag um 10:30 Uhr können alle Interessierten, ausnahmsweise auch die Eltern!, auf der KUL-Webseite sehen was gerade passiert und einem spannenden Vortrag lauschen. Kostenlos und ohne Anmeldung, wie gewohnt.
Die Kinder, die trotzdem lieber live dabei sein möchten, müssen sich in diesem Jahr anmelden. Das geht auch über das Anmeldeformular auf der KUL-Website. Sollte es nicht mehr zu sehen sein, sind die Plätze schon vergeben.

KUL 2019 cschnitgerKUL 2019 | Foto: Harry Schnitger / Stiftung Stadtkultur

Den Anfang macht am 7. November Tanja Hollmann von der Hochschule für Wirtschaft und Recht, sie erzählt über Blut und wie Polizei und Rechtsmedizin damit arbeiten. Wenn Menschen verwundet werden, tritt Blut aus dem Herz-Kreislauf-System aus; es wird sichtbar und hinterlässt Spuren. Kann dieses Blut bei der polizeilichen Arbeit helfen, zum Beispiel bei der Aufklärung eines Verbrechens? Und was können Rechtsmediziner außerdem noch aus dem Blut eines Menschen „lesen“?

Darius Friedemann von der HTW Berlin spricht über Airbags, Crashtests und Dummies. Wieso wird ein Airbag mit Sprengstoff aufgeblasen? Muss das Auto kaputt gehen, damit der Mensch heil bleibt?

Weitere Forscherfragen: Kann mein Kühlschrank denken? Gibt es Armut in Deutschland? Was hat Geruch mit dem Klima zu tun? Welchen Nutzen haben Bienen?

Den Abschluss macht am 28. November Marco Schwertfeger von der HWR. Seine Frage: Warum sehen Supermärkte irgendwie alle gleich aus? Der Gang durch den Supermarkt gehört für uns zum Alltag. Bei vielen Produkten wissen wir genau wo sie stehen, andere suchen wir, manche entdecken wir zufällig auf unserem Weg durch die Gänge. - Zufällig? Warum stehen die Nudeln, die Gummibärchen und der Joghurt eigentlich genau an diesem Platz? Und nicht woanders? Warum ist die Obst- und Gemüseabteilung meist im Eingang platziert?

Die KUL findet in den Räumen der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Karlshorst statt. Die Professorinnen und Professoren kommen von der HTW Berlin, der HWR Berlin und der KHSB. Ihre Vorlesungen richten sich an neugierige Kinder ab acht Jahren.

Gegründet wurde die KUL bereits im Jahr 2003. Seitdem wird sie jedes Jahr vom sowieso Pressebüro in Kooperation mit den in Lichtenberg ansässigen Hochschulen und dem Bezirksamt ausgerichtet. Für die Finanzierung sorgt die von der HOWOGE gegründete Stiftung Stadtkultur. Seit sechs Jahren ist die KUL auch mobil („KUL unterwegs“) und kommt auf Einladung an Lichtenberger Schulen und in die Anna Seghers Bibliothek.

Alle Infos: www.kinderuni-lichtenberg.de bzw. kul-unterwegs.de

 

Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit (Karl Valentin)

Wenn Ihnen unsere Arbeit gefällt, werfen Sie etwas in unseren Hut. Nur mit Ihrer Unterstützung ist es möglich, berlin-familie.de zu betreiben.