Katharina macht sich stark für die Stoffwindel: Weil man damit richtig viel Geld sparen kann. Weil rund 60 Millionen Einmalwindeln jedes Jahr in Berlin die Müllberge wachsen lassen. Weil stoffwindeln einfacher ist als viele denken.

Auf www.deine-stoffwindel.com hat sie gemeinsam mit ihrem Mann Oliver alles Wissenswerte zum Thema Stoffwindeln zusammengetragen. Hier führen die beiden auch ihre Kampagne „Windelzuschuss“: Kommunen sollen mit einem kleinen Beitrag für die Erstausstattung Eltern einen Anreiz für die Verwendung von waschbaren Windeln geben.

Hier erklärt Katharina ihre Idee:

Stoffwindeln sind eine gute Alternative zu Wegwerfwindeln

 Mittlerweile wickeln immer mehr Eltern, auch in Berlin, ihre Kinder mit Stoffwindeln. Stoffwindeln haben verschiedene Vorteile: Erstens vermeiden sie eine große Menge Müll, zweitens sind sie gut für die Gesundheit des Babys und drittens können Eltern mit Stoffwindeln sogar sehr viel Geld sparen. Einige Städte und Landkreise bieten in Deutschland sogar einen Stoffwindelzuschuss an, das heißt Familien bekommen einen Teil des Kaufpreises zurückerstattet. Diese finanzielle Förderung kann bis zu 225€ betragen. Berlin bietet derzeit leider noch keinen Windelzuschuss an.

Müllvermeidung mit Stoffwindeln

Jedes Kind, welches mit Wegwerfwindeln gewickelt wird, produziert damit etwa 1000 Kilogramm Windelmüll, was einer Menge von 5000 bis 6000 Windeln entspricht. In Berlin gab es im Jahr 2019 gemäß statistischem Bundesamt 39.503 Geburten. Wenn all diese Kinder bis zum dritten Lebensjahr mit Wegwerfwindeln gewickelt würden, entstünde ein Windelmüllberg mit einem Gewicht von 39.503.000 Kilogramm und 197.515.000 Windeln, allein in der Stadt Berlin! Im Bundesdurchschnitt werden laut Bundesumweltministerium 95% aller Kinder mit Wegwerfwindeln gewickelt. Exakte Zahlen für Berlin gibt es hierzu leider nicht.

Es steht derzeit kein Verfahren zur Verfügung, um Wegwerfwindeln zu recyceln, sondern sie müssen in einem aufwendigen Verfahren in der Müllverbrennungsanlage verfeuert werden. Hierbei besteht die Schwierigkeit, dass der Windelmüll stark durchnässt und verschmutzt ist und nicht leicht brennt, so dass anderer Müll untergemischt oder sogar Ölbrenner eingesetzt werden. Was davon zurückbleibt sind hochgiftige Stoffe wie Schwermetalle und organische Giftstoffe, berichtete uns eine Chemikantin aus einer Müllverbrennungsanlage.

Auch Stoffwindeln müssen natürlich gewaschen und irgendwann einmal entsorgt werden. Die Stoffwindel hat gegenüber der Wegwerfwindel eine höhere Lebensdauer und kann von zwei bis drei Kindern getragen werden. Viele Bestandteile der Windel bestehen aus natürlichen Stoffen wie Baumwolle, Hanf, Wolle oder Bambusviskose, was die Stoffwindel zu einem großen Teil biologisch abbaubar macht. Wenn die Stoffe der Stoffwindeln noch in Ordnung sind, lassen sie sich auch einer anderen Verwendung zuführen und zum Beispiel Putzlappen daraus machen. Was von Stoffwindeln jedoch nicht biologisch abbaubar oder recycelbar ist, sind Überhosen aus PUL Stoff (ein Stoff, der mit einer dünnen Schicht Polyurethan beschichtet wird). Auch diese müssen über den Restmüll am Ende ihrer Lebensdauer entsorgt werden.

Stoffwindel diapers 3476133 640Bild von Pamela Kiefer auf Pixabay

Sparen mit Stoffwindeln

Mit Stoffwindeln lässt sich Geld sparen. Die Höhe der Ersparnis hängt jedoch davon ab, für welches Stoffwindelsystem und welche Marken man sich entscheidet. Durchschnittlich werden pro Kind zwischen 700€ und 1500€ für Wegwerfwindeln ausgegeben. Dies hängt natürlich sehr stark von der Windelmarke, der Frequenz des Windelwechselns sowie vom Zeitpunkt des Trockenwerdens ab. Stoffwindelsysteme gibt es bereits schon ab etwa 360€ bis zu 700€. Eingerechnet ist hier alles, was für das Wickeln mit Stoff benötigt wird. Das gekaufte Stoffwindelsystem lässt sich für weitere Kinder verwenden, so dass hier keine zusätzlichen Kosten mehr anfallen oder man kann sie eben einfach weiterverkaufen. Wer drei Kinder mit demselben Stoffwindelsystem wickelt, zahlt pro Kind ca. 117€ bis 233€. Zusätzlich fallen für Waschen und Trocknen über die gesamte Wickelzeit noch einmal 150€ pro Kind an.

Wer weiter sparen und der Gesundheit seines Babys etwas Gutes tun möchte, der sollte zudem größtenteils auf Feuchttücher zur Reinigung des Babypopos verzichten. Wasser und Waschlappen reichen vollkommen aus, alternativ lassen sich Feuchttücher auch selber herstellen.

Stoffwindeln anwenden

Die neuen Stoffwindelsysteme haben nichts mehr damit zu tun, was Verbrauchern vielleicht als erstes in den Sinn kommt: Auskochen, komplizierte Wickeltechniken, hässliche Windeln in weiß oder beige etc. Das alles gehört der Vergangenheit an! Stoffwindeln können bei 60°C in der Waschmaschine gewaschen werden und können größtenteils, abhängig vom Stoffwindelsystem, so einfach wie eine Wegwerfwindel angelegt werden. Die heutigen Stoffwindeln haben viele tolle Motive und sehen am Babypopo sehr süß aus. Für einen ersten Einstieg in die Stoffwindelwelt helfen auch viele Stoffwindelberaterinnen und weitere Kontakte rund um die Stoffwindel in Berlin.

Projekt Windelzuschuss

Leider bietet die Stadt Berlin derzeit noch keinen Windelzuschuss an. Das kann sich aber ändern! Unser Projekt www.deine-stoffwindel.com setzt sich für die Verbreitung eines Windelzuschusses ein.  Seit dem Projektstart im Jahr 2018 konnten schon mehr als 20 Städte in Zusammenarbeit mit engagierten Bürgerinnen und Bürgern für den Windelzuschuss gewonnen werden. Die Höhe der Zuschüsse werden von der jeweiligen Stadt festgesetzt und betragen bis zu 225€. Wir möchten mit unserem Projekt so viele Städte wie möglich für den Windelzuschuss gewinnen und zu einer weiteren Verbreitung der Stoffwindel  beitragen. Auf unserer Seite gibt es auch einen ausführlichen Beitrag dazu mit folgenden Informationen:

•    Auflistung aller Städte, Landkreisen und Gemeinden, die bereits einen Windelzuschuss haben inkl. Höhe des Zuschusses und  Link zum Antragsformular.
•    Unterstützung in Form eines Anschreibens sowie persönlicher Beratung am Telefon, für Eltern, die sich für den Windelzuschuss in ihrer Stadt engagieren möchten.

Berliner Adressen

In Berlin gibt es einige Anlaufstellen für Stoffwindelinteressierte, aber auch für Fortgeschrittene. Wir haben all diese Anlaufstellen übersichtlich zusammengefasst. Interessierte können sich von einer Beraterin in unterschiedlichen Bezirken wie Friedrichshain, Zehlendorf, Spandau, Lichtenrade, Steglitz oder Pankow persönlich beraten lassen, oder suchen einen der Läden für Stoffwindeln auf. Wer orts- und zeitabhängig Hilfestellungen sucht, findet sogar einen Onlinekurs. 

Alle Infos: https://deine-stoffwindel.com/

KatharinaKatharina | Foto: privat

Unsere Autorin Katharina ist Mutter eines Sohnes und hat zusammen mit ihrem Mann Oliver im Jahr 2018 das Online-Stoffwindelprojekt www.deine-stoffwindel.com ins Leben gerufen, um den Windelzuschuss zu fördern und Eltern eine Orientierungshilfe im Stoffwindelbereich zu geben. Hauptberuflich arbeitet Katharina in der Wissenschaft und erforscht dort Themen rund um neue Arbeitsformen.

 


Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit (Karl Valentin)

Wenn Ihnen unsere Arbeit gefällt, werfen Sie etwas in unseren Hut. Nur mit Ihrer Unterstützung ist es möglich, berlin-familie.de zu betreiben.