Auslandsaufenthalte für Auszubildende

22. Jan 2021

Daniela von Treuenfels
Auslandsaufenthalte für Auszubildende

Als Azubi ins europäische Ausland – Förderprogramme machen es möglich.

GoEurope heißt das Erasmus+-Programm, das bundesweit mit aktuell über 1,5 Millionen Euro die Mobilität von Auszubildenden fördert. Sie können zwischen Betriebspraktikum, Projektarbeit, Sprachkurs und Unterricht in Europa wählen. Die Dauer der Auslandsaufenthalte wird mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, den Berufsschulen und den Ausbildungsbetrieben individuell vereinbart und beträgt zwischen zwei Wochen und einem Jahr. Die Teilnehmenden bekommen ihren Lernerfolg im Europass Mobilität bescheinigt und werden durch das Bildungsprogramm Erasmus+ gefördert.

Mehr als 750 Auszubildende erhalten die Möglichkeit einen bereichernden Ausbildungsabschnitt in vielen Städten Europas, wie London, Paris, Barcelona, Istanbul, zu absolvieren und internationale Kontakte zu knüpfen.

Interessierte Oberstufenzentren, Ausbildungsbetriebe und Auszubildende wenden sich an die Leitung des Arbeitsbereichs GoEurope. Kontaktinformationen hier: www.senbjf-goeurope.de

Weitere Informationen der Bildungsverwaltung zu Erasmus und eTwinning im schulischen Bereich: www.berlin.de/sen/bjf/europa

Infos der Bildungsverwaltung zur internationalen Berufsbildung www.senbjf-mobil.de

Beratung für Projektanbieter (Ausbilder): www.na-bibb.de

Praktikumssuche für Auszubildende www.machmehrausdeinerausbildung.de

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt ein Analyse-Tool, welches dazu genutzt werden kann, anonymisiert Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen

Wählen Sie bitte aus ob für Funktion der Website notwendige Cookies gesetzt werden bzw, ob Sie die Website unter Einbindung externer Komponenten nutzen.