Corona-Stufenplan für Schulen

08. Okt 2020

Daniela von Treuenfels
Corona-Stufenplan für Schulen

Nach den Herbstferien gilt für die Berliner Schulen ein Corona-Stufenplan. Je nach Infektionsgeschehen müssen sie bestimmte Verfahrensregeln einhalten. Komplette Schließungen sind nicht vorgesehen.

Erarbeitet wurde der Stufenplan vom sogenannten Hygienebeirat, einem Gremium, dem neben Vertretern der Bildungsverwaltung auch Experten aus Wissenschaft, Medizin und Schulöffentlichkeit angehören. Er tritt am Donnerstag nach den Herbstferien in Kraft.

Es gibt Stufenpläne für die Primarstufe, die weiterführenden Schulen und die beruflichen Schulen. Vorgesehen sind vier Stufen, die jeweils besondere Maßnahmen für den Schulbetrieb und Hygieneschutz vorgeben:
Grün steht für den Regelunterricht.
Gelb steht für Regelunterricht mit verstärkten Hygienevorkehrungen: In der Oberstufe ist dann generell eine Mund-Nasen-Bedeckung auch im Unterricht zu tragen, in Personalgemeinschaftsräumen ebenfalls.
Orange steht ebenfalls für Regelbetrieb mit verstärkten Hygienevorkehrungen: Dann gilt eine Maskenpflicht in der gesamten Schule und auch unter Überdachungen im Freien. Außerunterrichtliche Förderung findet eingeschränkt, AG’s oder auch Religions- und Weltanschauungsunterricht, wo sich Kohorten mischen, finden gar nicht statt.
Rot bedeutet: Unterricht im Alternativszenario. Also eine Verknüpfung von schulisch angeleitetem Lernen zu Hause und Präsenzunterricht. Klassenverbände oder Lerngruppen werden geteilt und nur noch als feste Gruppen betreut.

Der Corona-Stufenplan für Schulen wurde in Anlehnung an die Corona-Ampel der Senatsverwaltung für Gesundheit entwickelt. Welcher Stufe eine Schule zugeordnet wird, entscheidet das bezirkliche Gesundheitsamt. Berücksichtigt werden die konkrete schulische Infektionslage und die Rahmenbedingungen einer Schule.

Der Stichtag für die Abstimmung zwischen Gesundheitsämtern und Schulaufsichten, die Festlegung der Maßnahmen und die Übermittlung der Maßnahmen an die betroffenen Schulen ist der Donnerstag. Jeden Donnerstag findet ein fester Telefontermin zwischen bezirklichem Gesundheitsamt und der (regionalen) Schulaufsicht statt. Die Entscheidung des bezirklichen Gesundheitsamtes zur Stufeneinordnung wird den betroffenen Schulen unmittelbar durch die (regionale) Schulaufsicht mitgeteilt. Spätestens bis Freitag werden Schüler und Mitarbeiter informiert. Die Entscheidung muss zu Montag von den Schulen umgesetzt sein.

Schulschließungen sind nur vorgesehen, wenn ein Lockdown angeordnet wurde. Auch in diesem Fall soll der Primarbereich davon möglichst ausgenommen werden.

Zum Stufenplan: www.berlin.de/corona_stufenplan_fuer_berliner_schulen

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt ein Analyse-Tool, welches dazu genutzt werden kann, anonymisiert Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen

Wählen Sie bitte aus ob für Funktion der Website notwendige Cookies gesetzt werden bzw, ob Sie die Website unter Einbindung externer Komponenten nutzen.