Seewanderung: Großer Stechlinsee

11. Sep 2023

Norman Heise
Seewanderung: Großer Stechlinsee

Der Große Stechlinsee ist der größte See im Neustrelitzer Kleinseenland und der tiefste See Norddeutschlands.

Er befindet sich auf dem Gebiet der Gemeinde Stechlin und gehört zum Landkreis Oberhavel. Das Westufer gehört zu Rheinsberg und ist Teil des Landkreises Ostprignitz-Ruppin. Am Ostufer liegt das Dorf Neuglobsow, es ist die einzige Gemeinde am Ufer des Stechlinsees.

Wegen seines sehr klaren Wassers bis in tiefere Schichten ist der See bei Badegästen und vor allem bei Tauchern sehr beliebt. Eine Doku des NDR zeigt sehr eindrückliche Unterwasseraufnahmen, Anschauen sei hiermit empfohlen (siehe Link unten).

Seine geologische Besonderheit und vor allem sein Dasein als Kühlwasserlieferant für das 1990 stillgelegte AKW Rheinsberg führten dazu, dass der Stechlinsee gut erforscht ist und auch laufend überwacht wird. Das Umweltbundesamt und das Institut für Gewässerökologie betreiben hier Messstellen, der Deutsche Wetterdienst unterhält eine meteorologische Station.

Der Rückbau des Kernkraftwerkes dauert seit 1995 an, ein Ende ist nicht abzusehen. Wanderer werden voraussichtlich bis 2069 Gebäude der Anlage sehen können – so lange wird die „Abklingzeit“ der kontaminierten Substanz dauern.

Was hätte wohl Fontane zu alldem gesagt? Mit seinem Gespür für die Schönheit der brandenburgischen Landschaft hat es ihn natürlich auch an den Stechlinsee verschlagen. Seinem letzten Roman gab er den Titel „Stechlin“, im Buch der Name eines märkischen Adelsgeschlechts. Das kleine Werk gilt als Klassiker der deutschen Literatur.

Wir setzen uns die rosarote Fontane-Brille auf und starten unsere Runde um den Bilderbuch-See. Der Rundweg führt zu gefühlt 98% am Wasser entlang und nur bei ein paar der vielen Spitzkehren verliert man kurz den Blickkontakt. Die Tour ist bestens ausgeschildert.

Start ist am mittleren von drei großen Parkplätzen, wir folgen den Hinweisschildern zum See. Auf dem Weg liegen schon ein paar Restaurants, Cafés und Ferienwohnungen. Am See angekommen finden wir eine Liegewiese, die während unserem Besuch bei strahlend blauem Himmel und 30°C mehr als gut besucht war.

Wir wenden uns nach rechts und laufen gegen den Uhrzeigersinn um den See.

Im Prinzip macht man alles richtig, wenn man sich an Kreuzungen und Weggabelungen immer links hält. Im nördlichen Teil gibt es einen Abzweig nach links, den man ignorieren muss. Nimmt man ihn trotzdem, ist das auch nicht schlimm, denn er endet am Wasser und man dreht dann einfach um.

Nach etwa vier Kilometern trifft man auch kaum noch auf Badegäste. Vorher ist jeder freie Platz am Wasser belegt.

Hinter der Brücke über den Einlaufkanal zum ehemaligen Kernkraftwerk Rheinsberg zeigt der Wegweiser nach rechts. Hier läuft man eine verkürzte Route, die dann nicht mehr am Wasser entlangführt, und man spart sich die Halbinsel und ca. 4,5km. Daher lieber links abbiegen.

Nach der zweiten Brücke über den Polzowkanal möchte der Wegweiser uns auf dem Hauptweg lassen, wir halten uns aber auch hier wieder links und bleiben auf dem Weg am Wasser. Hier müssen wir nur eine größere Messstation beim Leibnitz-Institut und einer Außenstelle des Bundesumweltamtes umrunden. Also am Ende des Zauns wieder links abbiegen.

So nähern wir uns wieder der großen Liegewiese und treffen vorher auch wieder auf Badegäste, die sich einen Platz abseits des großen Trubels gesucht haben.

Vorbei an den eingangs erwähnten Lokalitäten erreichen wir wieder den Parkplatz und so das Ende der Runde.

Die Tour zum Nachwandern unter www.komoot.de

Quellen / Leseempfehlungen

de.wikipedia.org/wiki/Gro%C3%9Fer_Stechlinsee

www.stechlin-ruppiner-land-naturpark.de/rundwanderweg-grosser-stechlinsee

Doku

www.ardmediathek.de

Forschung

www.igb-berlin.de/monitoring/stechlin

mluk.brandenburg.de/mluk/de/ag-stechlin

Stechlinsee

Alle Seewanderungen

Norman wandert fast jeden Sonntag um einen See herum. Meistens in Brandenburg, manchmal in Berlin, und sogar in seinen Urlauben findet er immer ein Gewässer, das sich umrunden lässt. Seine Ausflüge dokumentiert er auf seinem Blog und der Wanderplattform Komoot. Wir übernehmen die Wandertipps unserer Region und ergänzen sie mit Wissenswertem, interessanten Details oder kuriosen Geschichten, die wir im Netz finden.

Alle Wanderungen gibt es in unserer Übersicht.

Eine Zufallsauswahl, 15 von über 210, gibt es hier:



Stadt und Land

Vom urbanen trubeligen Kiez bis zum kaum erschlossenen Landstrich, in dessen Wäldern sich wieder Wölfe ansiedeln. Im Rahmen unserer Möglichkeiten möchten wir Kindern und Familien die Vielfalt und Gegensätzlichkeit der Region Berlin-Brandenburg näherbringen.

Basics

Um das auch für Familien reiche kulturelle Angebot der Stadt nutzen zu können, muss man nicht viel Geld ausgeben. Wir empfehlen die Angebote des Jugendkulturservice, vor allem den Super-Ferien-Pass und den FamilienPass.
Einige wenige aktuelle Nachrichten veröffentlichen wir hier.

Kunst und Kultur

Sport und Spiel

Unsere Wegweiser zu Sport- und Bewegungsangeboten.

Veranstaltungen

Unsere Hinweise auf regelmäßige größere Events, die Kinder und Familien nicht verpassen sollten. Hier gibt es auch Wegweiser zu gut gefüllten Kalendern mit interessanten Veranstaltungen.

Brandenburg

Auf unserer Serviceseite bieten wir allgemeine Tipps und Orientierungshilfen für die Erkundung des Berliner Umlandes und der ländlichen Regionen Brandenburgs. In dieser Rubrik teilen außerdem zwei unserer Autoren ihre Leidenschaft für die Natur:

Norman Heise wandert regelmäßig um einen See herum:

Stefanie Ulrich fotografiert die Vogelwelt der Region:

Kostenlos, werbefrei und unabhängig.
Dein Beitrag ist wichtig, damit das so bleibt.

Unterstütze unsere Arbeit via PayPal.

Newsletter abonnieren

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt ein Analyse-Tool, welches dazu genutzt werden kann, anonymisiert Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen

Wählen Sie bitte aus ob für Funktion der Website notwendige Cookies gesetzt werden bzw, ob Sie die Website unter Einbindung externer Komponenten nutzen.