Tsatsiki - Tintenfische und erste Küsse

von Ute Nennecke
Tsatsiki - Tintenfische und erste Küsse

Tobias, von allen Tsatsiki genannt, hat nur einen großen Wunsch: Er möchte nach Griechenland fahren und seinen Vater treffen, von dem er bislang nur ein Foto kennt. Tsatsikis Vater ist Fischer, eine zufällige Ferienbekanntschaft der Mutter - und er weiß gar nicht, dass er einen achtjährigen Sohn hat.

Doch auch Erwachsene haben Wünsche: Tina, Tsatsikis Mutter, möchte zum Beispiel mit ihrer Band groß herauskommen. Und Göran, ein Polizist, möchte gern, dass Tina sich für ihn interessiert. Wie all diese Wünsche unter einen Hut gebracht werden können, davon und von noch sehr viel mehr handelt "Tsatsiki - Tintenfisch und erste Küsse".

Unter dem Titel: "Tsatsiki, Mama und der Polizist" wurde der Film beim Kinderfilmfest der Berlinale 2000 zweifach ausgezeichnet.

Tsatsiki - Tintenfische und erste Küsse
Schweden, Norwegen, Dänemark 1999, Regie: Ella Lemhagen
Spielfilm, 91 Minuten, FSK ab 0, empfohlen ab 8 Jahren

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt ein Analyse-Tool, welches dazu genutzt werden kann, anonymisiert Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen

Wählen Sie bitte aus ob für Funktion der Website notwendige Cookies gesetzt werden bzw, ob Sie die Website unter Einbindung externer Komponenten nutzen.