Ein wunderbares Abenteuer mit einem liebenswerten Protagonisten, der einen noch nicht ganz ausgereiften Monstersuperhelden an seiner Seite hat.

Der gemeine Freddy mopst Robins Schultasche und wirft sie ausgerechnet in den Spalt am Druidenstein. Der Legende nach war die Lichtung vor Urzeiten ein magischer Ort. Docj, der Stein, ist bis tief in die Erde gespalten.

Genau in dem Spalt findet Robin seine Schultasche. Doch als er sie mit einem Ast herausangeln möchte, rutscht sie so tief in den Spalt, dass er sie nicht mehr erreichen kann. Resigniert plumpst Robin unter einer Eiche ins Gras. Die Bücher kann man ersetzen, aber auch sein Referat über die Geschichte seiner Heimatstadt Oaksend ist in der Mappe.

Die Geheimnisse von Oaksend

Die ganze Nacht wird es dauern, das Referat neu zu schreiben. Robin wünscht sich so sehr jemanden, der ihn vor dem blöden Freddy schützt! Wütend greift er nach einer besonders großen Eichel und wirft sie genau in den Spalt des Druidensteins.

Erst zuhause merkt er, was er damit ausgelöst hat: Erschöpft ist er über seinem Referat eingeschlafen, als er ein Geräusch hört. Sein Wandschrank öffnet sich und eine blaugraue pelzige Hand kommt zum Vorschein. Und schließlich steht sein ganz persönliches Schutzmonster vor ihm. Melvin ist ein Warmblut, Europäisch-Langhaar, Blue Tabby. Es ist von nun an seine Aufgabe, Robin an zu beschützen.
Zu allererst gibt er ihm seine Schultasche zurück. Der nächste Schultag ist gerettet und auch sonst läuft alles glatt in der Schule. Und das, obwohl Melvin gar nicht dabei war. Oder doch? Wieder daheim, erklärt ihm Melvin alles genauer. Er zeigt sich nicht vor anderen Menschen, aber er hat ein Hatchpatch, ein dünnes Stück Tuch, das er auf die Erde legt und mit dem er einen Tunnel erzeugen kann, durch den er sich an beliebige Orte begeben kann.

Den Nachmittag verbringen die beiden aber erst einmal damit, das Haus zu erkunden, in dem Robin mit seinem grummeligen Großvater Rufus lebt. In Melvin steckt nämlich ein Echolon. Er kann damit hinter Wände schallen und stellt fest, dass sich auf dem Dachboden eine verborgene Kammer befindet. Die beiden finden dort viele wunderbare Sachen und richten die Kammer gleich für Melvin ein. Nun hat er ein eigenes verborgenes Zimmer, in das er durch Robins Wandschrank gelangen kann.

Für Robin beginnt eine spannende Zeit mit einem persönlichen Schutzmonster an seiner Seite. Aber ein richtiges Schutzmonster ist Melvin eigentlich noch gar nicht. Er muss noch eine praktische Prüfung ablegen. Robin hat nicht nur Halloween mit einem echten Monster an seiner Seite vor sich. Die beiden müssen einige Abenteuer zusammen bestehen und auch die Schutzmonsterprüfung erweist sich als harter Brocken.

Fantasievoll werden die verschiedenen Monstercharaktere mit ihren Eigenarten und Hilfsmitteln entwickelt. Eine spannende Geschichte mit wenigen schönen Illustrationen über Freundschaft und Toleranz.

Die Geheimnisse von Oaksend - Die Monsterprüfung

Andrea Martin (Text) Max Meinzold (Ill.)
Cbj Verlag
978-3-570-17613-9
13,00 €
ab 10

Unsere Buchtipps sind Empfehlungen der Buchhandlung Schwericke in Lichterfelde. Der Laden liegt direkt am S-Bahnhof Botanischer Garten. Natascha, im Team verantwortlich für den Bereich Kinder- und Jugendbuch, stellt an dieser Stelle jede Woche eine Neuerscheinung oder einen gut abgelagerten „Mustread“ vor.

 


Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit (Karl Valentin)

Wenn Ihnen unsere Arbeit gefällt, werfen Sie etwas in unseren Hut. Nur mit Ihrer Unterstützung ist es möglich, berlin-familie.de zu betreiben.