Seewanderung: Großer Boberowsee und Großer Glietzensee

18. Sep 2023

Norman Heise
Seewanderung: Großer Boberowsee und Großer Glietzensee

Eine Wanderung zwischen Mecklenburg und Brandenburg durch geschützte Natur im Naturpark Stechlin-Ruppiner Land.

Der Große Boberowsee liegt auf dem Gebiet der Landgemeinde Wesenberg, einem staatlich anerkannten Erholungsort in Mecklenburg-Vorpommern. Er ist Teil des Europäischen Schutzsystems Natura 2000 mit seinen strengen Umweltschutzregeln. Das südliche und östliche Ufer des Boberowsees gehört zum Land Brandenburg. Der Große Glietzensee liegt in der Gemarkung der Stadt Fürstenberg/Havel und ist Teil des Naturparks Stechlin-Ruppiner Land.

Das Gebiet um den Großen Stechlinsee hat bereits seit 1938 auf einer Fläche von 1.774 Hektar den Status eines Naturschutzgebietes. Das heutige Naturschutzgebiet Stechlin ist eines von 15 Großschutzgebieten des Bundeslandes Brandenburg. Der Naturpark Stechlin-Ruppiner Land beherbergt auf einer Fläche von 860 qm mehr als die Hälfte der natürlichen Klarwasserseen in Brandenburg sowie einige Moorseen, vielfältige Moorflächen und Wälder, insbesondere Rotbuchenwälder. Das Besucherzentrum NaturParkHaus Stechlin befindet sich in Menz.

Wir wandern durch den Wald und in nahezu unbewohntem Terrain. Mitunter über Stock und Stein und auf morastigem Untergrund.

Start der Runde ist hinter dem Campingplatz zwischen Großmenow und Strasen. Bei der Routenplanung unbedingt darauf achten über Fürstenberg zu fahren, sonst steht man mit Google Maps bei Dagow vor einer Fahrradstraße und kommt nicht weiter.

Nach etwa 400m auf dem breiten Weg gibt es die erste Kreuzung und wir biegen nach rechts ab. Auf der linken Seite kommt der See in Sicht und ein Schild begrüßt uns ein paar Meter weiter in Mecklenburg-Vorpommern.

Der Weg bleibt immer in Ufernähe, aber der See versteckt sich auf weiten Strecken hinter üppiger Vegetation.

Am nordwestlichen Ende angekommen, biegen wir am Ende des Weges links und ca. 350m weiter wieder nach links ab. Es geht ein Stück an einem Zaun entlang und so zurück in Richtung des Sees.

Am südlichen Ende angekommen, scheint der Weg zu Ende. Die Karte möchte uns geradeaus weiterschicken. Wir entscheiden uns nach links abzukürzen. Es gibt eine Art Pfad über eine morastige Verbindung zwischen dem Kleinen und Großen Boberowsee. Es ist ein kleiner Wassergraben. Es gibt kleine und große Holzstücke, über die man sich den Weg trockenen Fußes bahnen kann. Auf der anderen Seite angekommen, treffen wir auf einen breiten Weg, der nicht kartografiert ist und folgen ihm nach links und laufen so wieder am Ufer entlang.

Der Uferweg endet an einer größeren Kreuzung mit mehreren Abzweigen. Wir nehmen die zweite Möglichkeit, die nach rechts führt. Nach ca. 500m erscheint auf der linken Seite der westliche Teil des Großen Glietzensees. Der Rundweg führt oberhalb und mit einigem Abstand zum See weiter. Das Ufer ist an nur wenigen Stellen zu betreten.

Nachdem wir das südliche Ende des westlichen Seeteils hinter uns gelassen haben, müssen wir an einer Weggabelung nach links und erreichen so das Südufer des östlichen Seeteils.

An den folgenden Kreuzungen und Gabelungen immer links halten und so am bzw. in der Nähe des Sees bleiben. So gelangt man zum Nordufer.

Hinter dem einzigen Haus auf der ganzen Strecke gabelt sich der Weg in drei Richtungen. Auf dem mittleren Weg, der mit dem Haus im Rücken geradeaus weiterführt, geht es auf die letzte Etappe der Umrundung.

Nach ca. 850m und dem kleinen Wegweiser für den Verlauf des Laufparks Stechlin geht es wieder nach links. So erreichen wir wieder die Kreuzung, die wir vom Ende der Runde um den Großen Boberowsee kennen. Diesmal nach rechts abbiegen, um auch die Runde um diesen See zu beenden.

Vom Hauptweg gabelt sich nach links ein kleiner Weg ab und führt dichter an den See und nochmal an eine kleine Badestelle. Dahinter setzt sich der kleine Weg fort und wir erreichen wieder die Stelle mit dem Begrüßungsschild für Mecklenburg-Vorpommern. Hier dann nach rechts, an der nächsten Abbiegung nach links und nach 400m ist diese Runde beendet.

Die Tour zum Nachwandern unter www.komoot.de

Quellen / Leseempfehlungen

de.wikipedia.org/wiki/Naturpark_Stechlin-Ruppiner_Land

www.stechlin-ruppiner-land-naturpark.de

www.naturschutzfonds.de/naturpark-stechlin-ruppiner-land

www.bfn.de/natura-2000-gebiet/grosser-boberowsee-mv

Für Kinder

junior-ranger.de/lexikon/naturpark-stechlin-ruppiner-land/

Boberowsee

Alle Seewanderungen

Norman wandert fast jeden Sonntag um einen See herum. Meistens in Brandenburg, manchmal in Berlin, und sogar in seinen Urlauben findet er immer ein Gewässer, das sich umrunden lässt. Seine Ausflüge dokumentiert er auf seinem Blog und der Wanderplattform Komoot. Wir übernehmen die Wandertipps unserer Region und ergänzen sie mit Wissenswertem, interessanten Details oder kuriosen Geschichten, die wir im Netz finden.

Alle Wanderungen gibt es in unserer Übersicht.

Eine Zufallsauswahl, 15 von über 210, gibt es hier:



Stadt und Land

Vom urbanen trubeligen Kiez bis zum kaum erschlossenen Landstrich, in dessen Wäldern sich wieder Wölfe ansiedeln. Im Rahmen unserer Möglichkeiten möchten wir Kindern und Familien die Vielfalt und Gegensätzlichkeit der Region Berlin-Brandenburg näherbringen.

Basics

Um das auch für Familien reiche kulturelle Angebot der Stadt nutzen zu können, muss man nicht viel Geld ausgeben. Wir empfehlen die Angebote des Jugendkulturservice, vor allem den Super-Ferien-Pass und den FamilienPass.
Einige wenige aktuelle Nachrichten veröffentlichen wir hier.

Kunst und Kultur

Sport und Spiel

Unsere Wegweiser zu Sport- und Bewegungsangeboten.

Veranstaltungen

Unsere Hinweise auf regelmäßige größere Events, die Kinder und Familien nicht verpassen sollten. Hier gibt es auch Wegweiser zu gut gefüllten Kalendern mit interessanten Veranstaltungen.

Brandenburg

Auf unserer Serviceseite bieten wir allgemeine Tipps und Orientierungshilfen für die Erkundung des Berliner Umlandes und der ländlichen Regionen Brandenburgs. In dieser Rubrik teilen außerdem zwei unserer Autoren ihre Leidenschaft für die Natur:

Norman Heise wandert regelmäßig um einen See herum:

Stefanie Ulrich fotografiert die Vogelwelt der Region:

Kostenlos, werbefrei und unabhängig.
Dein Beitrag ist wichtig, damit das so bleibt.

Unterstütze unsere Arbeit via PayPal.

Newsletter abonnieren

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt ein Analyse-Tool, welches dazu genutzt werden kann, anonymisiert Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen

Wählen Sie bitte aus ob für Funktion der Website notwendige Cookies gesetzt werden bzw, ob Sie die Website unter Einbindung externer Komponenten nutzen.