Kinderbuchtipp: Das Bücherschloss

21. Mai 2021

von Natascha
Kinderbuchtipp: Das Bücherschloss

Ein Kinderroman über die Magie der Bücher und des Lesens. Mit liebenswerten Protagonisten nebst deren Haustieren, denen der Schalk im Nacken sitzt. Ab 8 Jahre.

Schloss Rosenbolt ist Beckys neues Zuhause. Ihr Vater hat beruflich in der Nähe zu tun und die beiden haben sich in dem Schloss eingemietet, in dem einst Beckys Mutter gelebt hatte. In freudiger Erwartung steht Becky mit ihrem Haustier Lotti, einem Streifenhörnchen, in der Auffahrt. Das Schloss ist so groß, dass Becky sich aus vielen Schlafzimmern eines aussuchen kann.

Beckys Mutter kam bei einem Unfall ums Leben und weil Beckys Vater viel arbeiten muss, hat er eine Haushälterin eingestellt. Becky kann sich mit der Idee nicht gut anfreunden, besonders als sie erfährt, dass die Haushälterin mit ihrem Sohn Hugo ins Schloss ziehen wird. Aber Becky merkt schon am ersten Abend, dass die Haushälterin Molly sehr nett ist und dass Hugo ihr wohl ein guter Freund und Gefährte sein wird.

Zusammen erkunden die beiden Kinder das Schloss. Was sie nicht wissen: Im Verborgenen warten magische Wesen aus Büchern auf sie. Genoveva, Ferdinand der Ritter und Pepper der Kater warten in der magischen Bibliothek darauf, dass ein Kind kommt und die Bücher rettet, die langsam verfallen.

Als Becky und Hugo abends noch einmal durchs Schloss streifen, verlängert sich eine Treppe, die vorher scheinbar im Nichts endete, und die beiden Kinder entdecken im Obergeschoss die geheime Bibliothek. Die magischen Wesen haben sie schon erwartet und sind hocherfreut, Becky zu treffen. Sie sehen in ihr die lang erwartete Retterin der Bibliothek.

Aber wie rettet man Bücher? Sie müssen gelesen werden! Kein Problem für Hugo, er liest leidenschaftlich gern Geschichten, doch Becky glaubt, dass sie niemals die Retterin sein kann. Sie liest nämlich nur Sachbücher. Geschichten berühren sie zu sehr. Aber die beiden müssen es versuchen und fangen einfach an zu lesen. Becky merkt nun, dass das Lesen von Büchern ihr helfen kann, sich ihren Gefühlen zu stellen.

Nicht nur die Bücher werden von den Kindern gerettet und werden durch das Lesen wieder schön. Die Geschichten bringen auch Magie ins Leben der Kinder: Beckys Streifenhörnchen Lotti und Hugos Hund Watson können plötzlich sprechen! Becky ist schnell vom Lesen gepackt und Hugo und sie haben nun ein Geheimnis. Heimlich lesen sie ein Buch nach dem anderen.

Aber was hat es mit dem Buch der Bücher auf sich? Gelingt es den Kindern, dieses besondere Buch mit Hilfe einer magischen Kristallkugel zu finden? Die Auflösung ist schön und macht Lust auf das nächste magische Abenteuer im Bücherschloss.

Das Bücherschloss ist eine schöne Geschichte über Bücher. Die Elemente Magie und Geheimnisse werden in der schönen Umgebung des Schlosses miteinander vereint. Die Protagonisten sind allesamt liebenswert und die Haustiere bringen ordentlich Witz ins Buch. Der Lesespaß wird durch phantasievolle dreifarbige Illustrationen im Text aufgelockert.

Das Bücherschloss

Barbara Rose (Text) Annabelle von Sperber (Ill.)
Loewe Verlag
ISBN 978-3-7432-0656-4
9,95 €
ab 8 J.

Unsere Buchtipps sind Empfehlungen der Buchhandlung Schwericke in Lichterfelde. Der Laden liegt direkt am S-Bahnhof Botanischer Garten. Natascha, im Team verantwortlich für den Bereich Kinder- und Jugendbuch, stellt an dieser Stelle jede Woche eine Neuerscheinung oder einen gut abgelagerten „Mustread“ vor.

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt ein Analyse-Tool, welches dazu genutzt werden kann, anonymisiert Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen

Wählen Sie bitte aus ob für Funktion der Website notwendige Cookies gesetzt werden bzw, ob Sie die Website unter Einbindung externer Komponenten nutzen.